Verabschiedung des ABORA IV Teams

Für Dienstag den 11. März 2019 um 11.00 Uhr lädt Marcel Schmidt, Oberbürgermeister der Stadt Stollberg, ins historische Schloss Hoheneck ein, um dort schon jetzt das ABORA-Team des Experimentalarchäologen Dr. Dominique Görlitz zu verabschieden, das demnächst auf "Große Fahrt" über das Schwarze Meer gehen wird. 

Diese neue Expedition schreibt Geschichte. Egal, wie sie ausgeht. Genau 50 Jahre nach der ersten spektakulären Expedition des norwegischen Forschers Thor Heyerdahl begibt sich Dr. Dominique Görlitz erneut mit einem Schiff aus Schilf auf eine unglaubliche Reise: Er versucht, 2019 in dem Nachbau eines prähistorischen Boots von Sotschi aus durch das Schwarze Meer, den Bosporus und das Mittelmeer bis nach Ägypten zu segeln – im Kielwasser der sagenhaften Argonauten.

Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung in Stollberg ist die offizielle Bekanntgabe des neuen Namens für das im Aufbau befindliche Kulturzentrum „Areal Staleburgk“. Hier befindet sich bereits die „PHÄNOMENIA“, eine interaktive Lern- und Erlebniswelt für Kinder und Erwachsene. Neben dem Einzug des Kinder- und Jugendtheaters „Burattino“ sowie der Gedenkstätte Hoheneck zur Erinnerung an die politisch verfolgten und in Hoheneck inhaftierten Frauen, wird auch das ABORA-Projekt in den Räumlichkeiten der Burg seinen neuen "Heimathafen" finden.

Im „Areal Staleburgk“ wird in den nächsten drei Jahren auf mehr als 700 m² eine ständige fachübergreifende und interaktive ABORA-Ausstellung entstehen, welche die Forschungstätigkeit und die Ergebnisse der ABORA-Expeditionen von Dominique Görlitz und seinen Mitstreitern zur Schau stellen wird. Gezeigt werden dort aber auch viele weitere seiner Arbeiten zur globalen Kulturdiffusion, zur Kartographiegeschichte sowie zu dem jüngst nachgewiesenen Uralt-Bergbau im Erzgebirge. Die Idee zu dieser interaktiven Ausstellung besteht schon lange: Sie soll nach dem didaktischen Konzept „Für Kopf, Hand und Herz“ vor allem jungen Menschen für kulturgeschichtliche und naturwissenschaftliche Forschung begeistern.

Die Pressekonferenz zur Veranstaltung findet am 11. März 2019 in der Phänomenia im Bistro des Nordflügels des Schlosses statt. Dort kann auch eine kleine Sonderausstellung des ABORA-Projekts besichtigt werden, um einen ersten Eindruck zu vermitteln. Sie geht auf mehrere Themen des künftigen Ausstellungskonzeptes ein, und wird auch ein großes Schilfboot-Modell der geplanten ABORA IV Mission zeigen.

Mehr Infos unter: www.abora.eu