Der Rose of Charity DS Sailing Cup 2017 - Logbuch Tag 2

Nach der ersten Nacht in der Kajüte war für den nächsten Morgen um 09:45 das Skippers Meeting mit anschließender Begrüßung des Veranstalters und der Sponsoren angesetzt. Um kurz vor 12 ertönt das erste Ankündigungssignal. Bei strahlendem Sonnenschein legen die Segelboote im Hafen von Piräus ab und machen sich bereit für den ersten Start, um hier die beste Startposition zu ergattern. Nach dem Ertönen des fünf Minuten Signals sind die ehrgeizigen Segler im  „Race-Mode“. Backboardbug vor Steuerboardbug wird genauestens eingehalten und jener der es übersieht bekommt eine Portion zurechtweisender Worte zu Ohren. „Eine Minute noch bis zum Start“ -  ertönt eine Stimme aus dem Funkgerät von Seiten des Race Komitees. Ohne Kollision und Frühstart halten die Segler ihren Kurs auf Poros. Mit guten 10 bis 15 Knoten von Nord-Ost ist der erste Regattatag der Rose of Charity Veranstaltung erfolgreich gestartet. Nach durchschnittlichen vier Segelstunden sind alle Boote im Hafen von Poros eingelaufen. Etappensieger ist das Boot mit der Startnummer 13 geworden, jedoch aufgrund des Yardsticks auf Platz 5 gerutscht.

Marinepool gratuliert den Seglerinnen und Seglern zu Ihren Erfolgen und freut sich auf weitere faire Wettkämpfe!  

Photo Credits: Lars Langer