Monatliche Archive: September 2018

  1. ADAC Deutsche Rallye Meisterschaft - Marijan Griebels spannender Gipfelkampf

    Marijan Griebel und sein Beifahrer Alex Rath kämpfen auf der anspruchsvollen Strecke bei der AMDV Rallye Erzgebierge um die Tabellenspitze der Deutschen Rallye Meisterschaft. Nach einer spannenden Aufhohljagd ist das Peugeot-Duo im 208 T16 punktgleich mit Dominik Dinkel im Skoda.

    Der Fernsehsender n-tv zeigt immer sonntags nach der Rallye das halbstündige Magazin „PS – Deutsche Rallye-Meisterschaft“. Die Berichterstattung über die ADMV Rallye Erzgebirge wird am Sonntag, 30. September, ab 7:30 Uhr ausgestrahlt und am 6. Oktober 2018 um 9:30 Uhr wiederholt. In der n-tv Mediathek kann man das Magazin zu jederzeit anschauen.

  2. Stefan Glowacz - Coast to Coast: Lebenszeichen nach dramatischer Etappe

    Nach dramatischen Erlebnissen und große Hürden, gibt es endlich positive Neuigkeiten. Stefan Glowacz und sein Team haben Grönland von Westen nach Osten zu Fuß durchquert. Sie haben sicherlich mit einigen Schwierigkeiten und Herausforderungen gerechnet, aber ersten kommt es anders und zweitens, als man denkt. Genau dies haben auch die Abenteuer erfahren dürfen bzw. müssen. Bei -40°C und eisigem Wind konnten sie ihre geplante Route nicht immer wie geplant mit dem Kite zurück gelegen. Gerade der Aufstieg mit den vollen Schlitten auf über 3000 Höhenmetern hat den Extrem-Kletterern einiges abverlangt. Durch den ständigen Neuschnee und die immer kälter werdenden Temperaturen ist das Spuren extrem anstrengend. so kommen sie teilweise nur 20km an einem Tag vorwärts. Auch die täglichen Routinen und Aufgaben lassen sich nicht so einfach bewerkstelligen. Bei diesen Temperaturen friert einfach alles ein! So ist die Kommunikation mit den Daheimgebliebenen äußerst schwierig, da auch die Elektronikgeräte und die Akkus bei diesen Temperaturen streiken. Auch wenn das Team mit Eis und Schnee in Hülle und Fülle umgeben ist, das lebensnotwenige Wasser zum Waschen, Kochen und Trinken muss erst einmal aufwendig geschmolzen werden - extremere Bedingungen als am Nordpol! Deshalb hat auch nicht jeder ganz unversehrt diese Expedition überstanden. Die eisige Kälte hat bei einigen schwere Erfrierungen verursacht. Rohstoffe und Nahrungsmittel werden knapp und weit und breit sind nur Schnee und Eis in Sicht. Doch es gibt auch gut Tage an denen Stefan und seine Begleiter mit dem Kite über 120km bei besten Sichtbedingungen Zurücklegen. So sind sie zwar mit Verspätung an der Ostküste von Grönland angekommen und bereiten sich auf die Erstbegehungen vor.

    Währenddessen warten sie auf die Santa Maria und die restliche Crew, die das Schiff von der West- an die Ostküste von Grönland bringen sollte. Auch diese Crew hatte mit dem Wetter zu kämpfen. Schlussendlich hat sich ein Crewmitglied so schwer verletzt, dass es die Expedition vorzeitig abbrechen musste und zurückgekehrt ist. 

     

    Deshalb lässt Stefan Glowacz folgende Nachricht ausrichten:

    "Sollte das Wetter in den nächsten Wochen mitspielen und wir die Rückreise nach Schottland mit der Santa Maria später als ursprünglich geplant antreten können, werden wir voraussichtlich leider nicht vor dem 20.10.2018 Schottland erreichen. Das hat zur Folge, dass ich bis zu diesem Datum alle Termine absagen muss. Darum möchte ich Sie um Verständnis bitten.

    Expeditionsunternehmungen dieser Art obliegen vieler Einflüsse die wir leider nicht planen oder berücksichtigen können - und genau das ist es, was unsere Projekte so unglaublich spannend macht,  für die ich lebe und bereit bin alles zu geben. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir für die Zielerreichung dieses Projekts kämpfen und unseren Plan „Coast to Coast“ unbedingt erfüllen möchten."

    Wir warten gespannt auf die nächsten Neuigkeiten von Stefan Glowacz und seinem Team und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg und eine entspannte Rückreise.

    Quelle: Stefan Glowacz / Bild: Thomas Ulrich
  3. Nachricht von Prof. Dr. Dominique Görlitz - ABORA IV Projekt: Interesse deutscher Unternehmer an AOBRA IV Projekt nimmt zu

    Liebe ABORA-Freunde,

    Heute traf ich den Geschäftsführer der AIW Group Peter Meinel in Neuensalz bei Plauen, um ihm einen Einblick in die Ziele und Intensionen der ABORA IV Expedition zu geben. Die AIW heißt richtig Automobil Interior World Group und ist in mehr als drei Ländern tätig. Sie ist einer der großen deutschen Autoausstatter und produziert in Kaliningrad auch Elektromotoren für Boote, was uns natürlich besonders verbindet.

    Unsere Gespräche drehten sich natürlich neben dem Erbe von Thor Heyerdahl und Juri Senkewitsch in Russland vor allem auch um die Thesen, welche das ABORA-Projekt mit dem klassischen Unternehmertum verbindet!

    Natürlich erforschen wir mit ABORA die archäologischen und sozio-ökonomischen Verhältnisse früher Kulturen in der Vorzeit. Diese Erkenntnisse und Einsichten werden jedoch nicht zum Selbstzweck gesammelt, sondern um diese auf die Prozesse der Gegenwart und auch Zukunft anzuwenden. Aus diesem Grund ist die ABORA kein „History-Vessel“, sondern vielmehr ein „Future-Ship“, das nächstes Jahr die seit Jahrtausenden in Nutzung befindliche >Seidenstraße des Nordens< bereisen soll.

    Ich hoffe, dass noch viele weitere mitteldeutsche Unternehmer sprichwörtlich auf unser Boot aufsteigen. Das Motto unserer Seereise ist nicht durch Kurzatmigkeit oder irgendwelcher Modeerscheinungen geprägt. Vielmehr geht es uns um die Wechselwirkung von Tradition und Innovation am Beispiel früherer Kulturen. Dr. Otto von Habsburg (1914-2014) hatte es für uns treffend charakterisiert:

    "Wer seine Vergangenheit nicht kennt, kann das Heute nicht verstehen und das Morgen nicht gestalten".

    Aus diesem Grund freue ich mich über das Interesse von Peter Meinel, und hoffe auf eine erlebnisreiche und produktive Zusammenarbeit.

     

    Beste Grüße

    Dominique


    Weitere Infos

  4. Régates Royales 2018

    Marinepool und der Yacht Club de Cannes verbindet seit jeher eine lange Partnerschaft. Inspiriert von den klassischen, eleganten Yachten, die an der namensgebenden Regatta teilnehmen, kreieren wir eigens dafür für jedes Jahr eine exklusive Régates Royales Kollektion. Mit all der Liebe zum Detail, den Farben des Yacht Clubs de Cannes und der ausgezeichneten Qualität erweisen wir der Versnataltung unsere Wertschätzung. 

    Auch dieses Jahr ist Marinepool wieder mit einem PopUp-Store in Cannes vertreten. Der Verkauf und die Regatten finden vom 22. bis zum 30. Sptember statt. 

  5. Deutsche Segel-Bundesliga - 5. Spieltag in KIEL - ERGEBNISSE

    Das vorletzte Event der Deutschen Segel-Bundesliga (DSBL) ist vorbei. Dieses Wochenende war die DSBL zu Gast in Kiel. Rund 10.000 Zuschauer haben die spannenden Rennen in der Kieler Förde verfolgt und das Liga-Feeling live miterlebt. 

    Gewonnen hat an diesem Wochenende der Bayerische Yacht-Club (BYC) mit 43 Punkten. Dicht gefolgt errungen der Verein Seglerhaus am Wannsee (VSaW) und der Klub am Rupenhorn (KAR) punktgleich mit je 44 Zählern den zweiten und dritten Platz. Ebenfalls 44 Punkte ersegelte der Wassersport-Verein Hemelingen (WVH) auf dem vierten Platz. Dicht dahinter belegte der derzeitige Tabellenführende Norddeutscher Regatta Verein (NRV) mit 45 Punkten den fünften Platz. 

    Das reicht jedoch aus die Führung an der Tabellenspitze weiter auszubauen. Auf Platz zwei der Gesamttabelle steht aktuell der Bayerische Yacht-Club vor dem Wassersport-Verein Hemelingen auf Platz drei. Das Finale der 1. Segel-Bundesliga findet vom 18. bis 20. Oktober in Hamburg statt.

    Ebenso spannend wie die Frage um den Aufstieg, gestaltete sich der Kampf im Tabellenkeller: Der Verbleib in der 2. Liga ist für diese vier Clubs noch nicht gesichert, denn sie müssen sich beim DSL-Pokal den Klassenerhalt erst noch erkämpfen. Auch die Absteiger der Erstligisten in die zweite Liga stehen fest.

     

    Weitere Infos

  6. Deutsche Segel-Bundesliga - 5. Spieltag in KIEL

    Das große Finale der Deutschen Segel-Bundeliga (DSBL) rückt immer näher. Doch bevor es Mitte Oktober sowiet ist, haben dieses Wochenende alle Clubs noch mal die Chance ihr Können unter Beweis zustellen. Vom 14. bis 16. September kämpfen die Teams in Kiel um wertvolle Punkte für die Meisterschaft der Segelvereine. Kann der Norddeutsche Regatta Verein (NRV) seine Führung weiter ausbauen? Schaffen die Newcomer vom Wassersport-Verein Hemelingen (WVH) noch den Sprung auf das Treppchen und gibt es noch Hoffnung für den Lindauer Segler-Club (LSC)? Verpassen Sie keine Sekunde des letzten Spieltages der 1. Bundesliga mit dem LiveStream von SAP Sailing Analytics.

  7. Best of Boats Award

    Heute um 18:00 werden auf unserem Marinepool Stand Palais060 auf dem Cannes Yachting Festival die Finalisten des Best of Boat Award 2018 bekannt gegeben. Der Best of Boat Award ist eine internationale Auszeichnung für Motorboote. In den Kategorien Booten für Familien, Anfänger und Sportfischer, aber auch für Fun und Reisen steht vor allem die Orientierung der Bootsfahrer im Vordergrund. 17 unabhängige Juroren von Bootsmagazinen aus 15 europäischen Ländern repräsentieren alle wesentlichen Wassersportreviere und Märkte.

  8. 44. Bayerische Jugendwoche 2018

    Dieses Wochenende findet am Starnberger See die 44. Bayerische Jugendwoche (BJW) statt. Initiiert vom Bayerischen Yacht-Club (BYC) zusammen mit dem Münchner Yacht Club (MCY) und dem Segel-Club Würmsee (SCW) werden die Landesjugend- und Jüngsten-Meisterschaften Baden-Württemberg ausgetragen. Über 200 Teilnehmer aus den Klassen Optimist, 420er, 29er, Europe, Laser, Laser Radial und 4.7 kämpfen um die vordersten Plätze – denn die BJW gilt als Sprungbrett in die Nationalmannschaft. 

  9. ABORA IV meets Russia!

    Nach dem erfolgreichen Start in Bolivien geht es nun in eine weitere Runde in Sachen ABORA IV. Auf eine Einladung der Lomonossow Universität Moskau ist Dominique Görlitz diese Woche nach Moskau geflogen. Gemeinsam mit dem Leiter der Repräsentanz der Russisch-Deutschen-Handelskammer Dr. Sergey Nikitin, ist Dominique Görlitz auf Werbetour für die geplante Schwarzmeer-Expedition.

    Gestern waren sie in der Akademie der Wissenschaften, wo sie sich mit Prof. Dr. Alexander Bugaev trafen. Er vermittelte ihnen eine Menge weiterer hervorragender Kontakte zu den Archäologen in Russland und zur Geographischen Gesellschaft Russlands, die bereits in die Unterstützung der Expedition eingebunden sind.

    Heute stehen weitere Treffen an der Lomonossow Universität an und noch heute Abend geht es weiter nach Krasnodar, wo sie mit dem Vize-Gouverneur sowie weiteren hohen Würdenträgern Russlands zusammentreffen.

    Das Interesse an der neuen Expedition ist riesig, zumal sie dort das Erbe von Thor Heyerdahl und dem Russen Juri Senkewitsch antreten.

  10. Marinepool Lagerverkauf Herbst 2018

    Vom 07. bis 10. November können Sie auf zwei Stockwerken unsere Kollektionen zu Sonderkonditionen sowie Muster und natürlich echte Schäppchen erwerben. Ob unsere hochklassige Funktionsbekleidung, die neue modische Winterkollektion oder unsere Team- und Event-Bekleidung - bei uns werden Sie fündig! Starten Sie top ausgestattet in den Winter 2018 und die neue Saison 2019. Mit dem umfangreichem Angebot von Marinepool und Spirit of the Ocean machen Sie nicht nur an Bord sondern auch an Land eine gute Figur!

Seite