Monatliche Archive: März 2019

  1. SCHAUPLATZ EUROPA - Zajac/Matz: Vorschau Palma
    Der Trainings- und Regattaplan der vorolympischen Saison beschert Thomas Zajac und Barbara Matz eine hohe Reiseintensität und nur wenige Wochen daheim. Das erste Saisonviertel war dem amerikanischen Doppelkontinent vorbehalten, das zweite gehört Europa, ehe drei Monate in Asien und zwei in Ozeanien folgen.

    Zum Auftakt der Europa-Serie wartet die traditionelle Trofeo S.A.R. Princesa Sofia vor Palma de Mallorca, es folgt der Weltcup vor Genua und die Europameisterschaft vor Englands Südküste. Die Titelkämpfe von Weymouth sind im Kalender der heimischen Olympia-Asse dick angestrichen - auch der Olympic Test Event in Enoshima, Mitte August, und die Weltmeisterschaft in Auckland (NZL), Anfang Dezember, zählen zu den heurigen Zielpunkt-Regatten des Nacra17-Duos.
    UM DES KÖNIGS GUNST
    Acht Wochen nach dem Weltcup in Miami werden die Karten nun im Mittelmeer neu gemischt. Neben Punkte für die Weltrangliste, geht es in Mallorca auch um den Handschlag der segelbegeisterten spanischen Königsfamilie, die die Sieger in der Kathedrale La Seu traditionell empfängt, ehrt und feiert. Ein Privileg, dass Thomas Zajac gemeinsam mit Tanja Frank 2016 zu Teil wurde und eines, das der 33-jährige Segel-Profi neuerlich gerne auskosten würde.

    „Wir feiern unsere Sieger oft unter Ausschluss der Öffentlichkeit, in Palma ist das anders. Der Empfang und die Freude des Königshauses sind einmalig. Der ehemalige spanische König, Juan Carlos ist ein ausgezeichneter Hochseesegler, man spürt, dass ihm das Fachsimpeln Spaß macht. Hier am Podium zu stehen ist etwas Spezielles, es wäre genial wenn ich meinen Erfolg von 2016 wiederholen könnte.“ (Thomas Zajac)

    Kein unmögliches, aber auch kein einfaches Unterfangen, schließlich ist die gesamte Weltspitze vor Ort. Darunter die Olympiasieger und Sparringpartner der Österreicher, Lange/Saroli (ARG), die Weltranglistenführenden Tita/Banti (ITA), oder die Sieger von Miami, Waterhouse/Darmanin (AUS). Die heimischen Foiling-Asse, beim Miami-Weltcup auf Rang sechs und in der Weltrangliste auf Position fünf, trainieren seit 25. März vor Palma. Der Startschuss zur ersten von insgesamt zehn Wettfahrten im Grunddurchgang erfolgt am kommenden Montag (1.4.). Entschieden wird die Trofeo S.A.R. Princesa Sofia am 6. April mit dem Medal Race. Dieses ist den Top-10 vorbehalten und wird im Unterschied zu den Wettfahrten im Grunddurchgang mit doppelten Punkten gewertet.

    „Die Qualifikation für das Medal Race ist für uns das Minimalziel. Wir wollen uns im Grunddurchgang eine gute Ausgangsposition erarbeiten, soll heißen eine konstante Serie ohne Umfaller fabrizieren. Dementsprechend muss das Risikomanagement anlegt sein.“ (Barbara Matz)
  2. LEINEN LOS: OAC-SEGELTÖRN IM IONISCHEN MEER

    Reisen ist die beste Medizin!  Aus eigener Erfahrung hat Petra Thaller die Organisation Outdoor against Cancer ins Leben gerufen. Hier gibt sie Krebspatienten nicht nur neuen Mut, sonder nvor allem die Möglichkeit das Beste mit mit dieser furchtbaren Krankheit zu machen. Neben zahlreichen Outdoor-Aktivitäten wie Joggen, Wandern etc. gehört Segeln seit 2018 zur festen Sportaktivität bei OaC. Auf dem einwöchigen Törn werden wir in kleinen Häfen griechischer Städtchen übernachten, aber auch in unbewohnten Buchten vor Anker gehen. Gemeinsam an Bord kochen und frischen Fisch sowie andere Spezialitäten der griechischen Küche ausgiebig testen. Vor allem aber werden wir die gesamte Zeit unter freiem Himmel verbringen. Natürlich ist ausreichend Zeit zum Schwimmen im klaren Wasser des Ionischen Meeres, direkt von Bord aus, zum Schnorcheln im frühlingswarmen Wasser des Ionischen Meeres und für SUP-Ausflüge in nahegelegene Buchten. Außerdem haben die Teilnehmer dieses exklusiven OaC-Segeltörns, die einmalige Chance sämtliche Basics über Segelboote sowie Segelmanöver von unserem erfahrenen jungen Skipper Markus zu erlernen. Mit dieser Art des Reisens erwartet euch die perfekte Mischung zwischen Entspannung und Abenteuer an der frischen Luft.

    Weitere Infos

  3. Budweiser Budvar Cup NRV Alster - Saisonstart 2019
    Es geht weider los! Morgen starten wir auf der Alster mit dem Budweiser Budvar Cup in die Liga-Saison 2019. 28 gemeldete J/70 sind am Start, das NRV Liga Team ist mit natürlich mit beiden J/70 (Helga und Eberhard) dabei.

    Der erste Start ist für Samstag ca. 12.00 Uhr geplant. Nach den Rennen am Samstag wird die neue J/70 „Helga“ im NRV getaufen. Die Taufe wird wohl so gegen 17.00 Uhr stattfinden.
    Geplanter Start  für die Rennen am Sonntag 11.00 Uhr. 
    Die aktuelle Meldeliste zum Budweiser Budvar Cup 2019:

    https://www.manage2sail.com/de-DE/event/92ed755e-9eec-474f-af02-f97fd211f36e#!/entries?classId=97826c21-615c-43ea-819c-8f6fff8d4b32

    Weitere Infos zum Budweiser Budvar Cup 2019 findet Ihr auch auf der NRV Webseite:
  4. 50. Trofeo Princesa Sofía 2019

    50. Trofeo Princesa Sofía 2019

  5. ABORA IV: Verabschiedung des sächsischen Teams

    Das sächsische ABORA-Team wurde heute in der Stadt Stollberg offiziell verabschiedet. Dort stellte der Oberbürgermeister der Stadt Stollberg Marcel Schmidt seine Pläne zur Umsetzung der neuen Kultureinrichtung „Areal Stalburg/Hoheneck“ vor. Unter einem Dach werden künftig die Phänomenia, das Kinder- und Jugendtheater Burattino, die Gedenkstätte des ehemaligen Frauengefängnisses Hoheneck sowie das ABORA SCIENCE CENTER auf der einstigen Ritterburg ihre Projekte präsentieren. 

    Das ABORA SCIENCE CENTER wird auf mehr als 680 m² Ausstellungsfläche den breiten Bogen von den sächsisch-böhmischen Zinnbronzen, des Goldes der Varna Kultur sowie den widersprüchlichen Eisenbefunden im alten Ägypten und aus dem Kaukasus den Besuchern vorführen. Natürlich werden auch die Abenteuer der ABORA Schilfbootexpeditionen zur Schau gestellt. Die interaktive Wissensschau wird aber nicht nur die frühe Seefahrt, sondern viele spannende Themen der Kultur- und Technikgeschichte beleuchten. 

    Jetzt steht erst einmal die geplante ABORA IV Expedition im Vordergrund. Die Transport- und Logistikfragen werden sich in den nächsten zwei Wochen klären, um das Projekt im Sommer 2019 im Schwarzen Meer zu realisieren. Aus diesem Grund fährt die Projektgruppe immer noch zweigleisig, um sowohl den ursprünglichen Startort Sotschi in Russland zu halten oder, wenn es sich dort nicht realisieren lässt, an der bulgarischen Schwarzmeerküste in Varna das Schilfboot zu bauen. 

    Die spannende Fahrt über das Schwarze Meer, durch den Bosporus, die Dardanellen sowie die Inselwelt der Ägäis wird sicherlich ein großes Abenteuer für die ABORA IV Crew werden. Wenngleich diese Region nicht so stürmisch wie der Nordatlantik ist, sind die Enge des Bosporus oder die windreichen Inselkanäle der Ägäis nicht zu unterschätzende Wasserwege. Über die Gefahren berichteten schon die alten Griechen in der Odyssee oder der Argonauten-Sage. Spätestens im Juli 2019 muss die Mannschaft starten, sonst reicht die Zeit nicht, um die verschiedenen Plätze der Weltgeschichte sicher anzufahren.

    Heute haben alle Akteure auf dem Schloss Hoheneck im Areal Stalburg das ABORA Team herzlich verabschiedet. Auch die Schauspielgruppe des Kinder- und Jugendtheaters Burattino haben mit einem netten Theaterstück aus der „Goldenen Gans“ dem Publikum viel Vergnügen bereitet. Vielleicht bringt es den Argonauten der Steinzeit das Quäntchen Glück auf der Suche nach dem „Goldenen Vlies“ im Schwarzen Meer.

  6. Baltic Lights 2019

    Vom 8. Bis zum 10. März 2019 finde auf der Insel Usedom das wohl nördlichste Hundeschlitten-Rennen für den guten Zweck statt - Baltic Lights 2019. Zahlreiche Schauspieler aus Film, TV und Theater nehmen an den spannenden und unterhaltsamen Wettkämpfen teil. Das Charity-Rennen am Samstag findet zu Gunsten der Welthungerhilfe statt. 

    Exklusiv verkauft unser Partner LIEBLINGSSTÜCK direkt am Strand die offizielle Baltic Lights-Eventjacke von Marinepool – die auch die Prominenten tragen. 

    Marinepool ist zum wiederholten Male Partner dieses faszinierenden Schlittenhunderennens und wünscht allen Teilnehmern rund um den Organisator Till Demtrøder ein schönes Event und viel Erfolg für die Welthungerhilfe

     

    Programm:

    Freitag, 08. März 2019

    Strand Heringsdorf / links der Seebrücke

    ab 18.00 Uhr Come toghether mit Live Musik an der Feuerschale

     

    Samstag, 09. März 2019 & Sonntag, 10. März 2019

    10.30-15.00 Uhr FASZINATION SCHLITTENHUNDERENNEN

    Start & Ziel: Seebrücke Heringsdorf  entlang am Strand zwischen den Seebrücken / Wendepunkt: Seebrücke Ahlbeck

    ab 18.00 Uhr BIIKEBRENNEN und Fackelwanderung am Strand

  7. Marinepool - Get the Look!

    Absofort wird im Marinepool Blog unter GET THE LOOK die neusten Trends und Styles der neuen Kollektion vorgestellt. 

  8. Austrian Boat Show - BOOT TULLN

    Die größte und vielfältigste Boots- und Wassersportfachmesse in Zentral- und Osteuropa! Erfolgskurs der Austrian Boat Show - BOOT TULLN hält an! Die Messestadt Tulln an der Donau veranstaltet bereits seit 48 Jahren Österreichs Bootsmesse. Mehr als 46.000 kaufkräftige Besucher aus dem In- und Ausland reisen jährlich an, um die Attraktivität des Messeangebots und -standorts genießen zu können.

    07. bis 10. März 2019

    Öffnungszeiten: Täglich von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

    MARINEPOOL: Halle 04 (Jubiläumshalle) | Stand 450