One Earth – One Ocean - Die Müllabfuhr der Weltmeere

Alinghi Team at race
Unter „Marine Littering“ versteht man die Verschmutzung der Weltmeere! Ein wirklich ernstzunehmendes Thema, da unsere Ozeane, Flüsse und Seen stark verschmutzt und die darin lebenden Organismen gefährdet sind. Vögel, Fische und andere Tiere fressen Kunststoffteile und verenden qualvoll. 140 Millionen Tonnen an Plastikmüll umfasst die Zahl, welche sich bereits in unseren Weltmeeren befindet. Und sie steigt weiter – jährlich um etwa 8 Millionen Tonnen!

Da Plastik sich leider nicht in Luft auflöst, sondern eine Lebensdauern von 450 Jahren hat, zerkleinert er sich in zahlreiche Fragmente. Dieses Micro-Plastik wird von Meerestieren fälschlicherweise für Nahrung gehalten und gefressen. Die Folgen davon: Die Tiere gehen daran zugrunde und das Micro-Plastik dringt in unsere Nahrungskette. 

Marinepool unterstützt die One Earth – One Ocean e.V., die sich zur Aufgabe gemacht haben, die Umwelt zu säubern und die Weltmeere vom (Plastik-) Müll zu befreien. Dafür hat Günther Bonin mit seinem Team den Katamaran Seekuh entwickelt und gebaut. Mit dieser mobilen Müllabfuhr wird das sichtbare Plastik aus den Gewässern gefischt und recycelt. Aus einer Tonne (Plastik-) Müll kann bis zu 800 kg Öl wiedergewonnen werden. Es wird höchste Zeit, dass die Menschheit Plastikabfälle nicht mehr als Müll, sondern als teuren Wertstoff ansehen und diesen effizient nutzen, anstatt unsere Lebensgrundlage zu zerstören. One Earth - One Ocean