News & Events

  1. Segeln mit Kids

    Zahlreiche Kinder haben in ihren jungen Lebensjahren viel Schmerz und Leid ertragen müssen. Familiäre Probleme, finanzielle Sorgen und eine ungewisse Zukunft prägen ihren Alltag. Organisiert von Florian Gottschall, hat der Rotary Club Berlin Platz der Republik am Wochenende 28 Kinder der Zephir gGmbH (gemeinnützige GmbH) und dem SOS Kinderdorf zum Segeln auf dem Wannsee eingeladen. Auf kleinen Jollen konnten die Kleinen die Faszination Segeln hautnah erleben. Für die nötige Sicherheit an Bord sorgten erfahrende Segeltrainier. Marinepool unterstützt dieses Projekt nicht nur mit nützlichen Sachspenden für die jungen Segler, sondern vor allem mit tatkräftiger Hilfe an Land und an Bord. Eine unserer Mitarbeiterinnen, die jahrelang Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen das Segel beigebracht hat, hat Florian Gottschall an dem Wochenende als Schiffsführerin und Kinderbetreuung begleitet.

    Alle Kinder waren restlos begeistert und wünschen sich in Zukunft weiter eine Möglichkeit auf das Wasser zukommen. Dafür ist das Projekt allerdings auf weitere Spenden angewiesen. Neben der finanziellen Unterstützung zur Miete der Boote werden vor allem Segellehrer benötigt, die den Kindern nicht nur die Sicherheit auf dem Wasser, sondern vor allem sorgenfreie Minuten schenken. Die leuchtenden Kinderaugen und die strahlenden Gesichter sagen mehr als 1000 Worte. Marinepool unterstützt dieses wohltätige Projekt von Herzen gerne. Unter Berücksichtigung der finanziellen und personellen Sicherung, sieht die Planung für das nächste Jahr mehrere „Segeln mit Kids“-Wochenenden und ggf. sogar eine Grundausbildung auf dem Wasser vor. 

  2. Europameisterschaft Melges 24 in Riva vom 3. bei 10. August 2018 - white room

    Bericht von der white room beider EM Melges 24

    Das Starterfeld bestand aus 72 Booten aus 18 Nationen ua aus USA, Canada
    und Singapur, was bestätigt, dass die Klasse international stark
    aufgestellt ist.
    Die Organisation war perfekt, sowohl zu Lande als auch auf dem Wasser. Es
    wurde zudem der international angesehene Wettfahrtleiter Hank Stuart
    verpflichtet, der einen souveränen Job machte.
    Aus Deutschland waren 11 Teams angereist, die durchweg in der
    Corinthianklasse gemeldet waren. Von den 12 angesetzten Rennen konnten 10
    gesegelt werden.
    Obwohl nicht immer die klassische Ora einsetzte waren die Bedienungen
    traumhaft.
    Wie erwartet dominierten die italienischen und US-amerikanischen Teams
    das Regattafeld. Aufgrund der speziellen Windverhältnisse am Gardasee war
    der Start entscheidend. In der Vorstartphase kämpften die Boote verbissen
    um eine möglichst gute Ausgangsposition. Meist galt es direkt nach dem
    Start zu wenden um mit möglichst hohen Speed die Verfolger abzuschütteln
    oder zu überholen um frei wenden zu können. Wer in dieser Nachstartphase
    nicht optimal steuerte und sein Boot trimmte hatte in der Regel keine
    Chance am Ende des Rennens auf eine der vorderen Plätze.
    Nach fünf langen Tagen feierte das Team Mardollis aus Italien den
    verdienten und überlegen ersegelten Titel. Bei den Amateuren siegte mit
    Taki 4 ebenfalls eine italienische Crew.
    Die deutschen Boote könnten sich gut gegen dies starke Konkurrenz
    behaupten und belegten in den Rennen mehrere Top Ten Plazierungen. Am
    Ende wurde GER 677 white room bestes deutsches Boot auf Platz 15 overall
    und erreichte den beachtlichen 5 Gesamtrang bei den Amateuren.

    Vielen Dank an Marinepool für die Ausrüstung. Wir waren
    optimal vor der Sonne und dem Wasser geschützt.

    Die white room Crew (GER 677)

  3. Sailing Champions League – Semifinale 2 in St. Petersburg

    Am Wochenende fand das 2. Semifinale der Sailing Champions League in St. Petersburg statt. Die beiden Marinepool Teams vom Norddeutschen Regatta Verein (NRV) und dem Deutschen Turing Yacht Club (DTYC) haben sich mit den hervorragenden Ergebnissen von Platz 1 und Platz 2 die Teilnahme am großen Finale in St. Moritz gesichert. Das Finale Sailing Champions League in St. Moritz findet vom 30.8.-2.9.2018 statt. 

    Ergebnisse St. Petersburg und Infos zum Event

  4. Copa del Rey – GC32

    Vier Tage lang flogen in 19 Rennen die High-Tech Katamarane über die Bucht von Palma. Im Rahmen der 37. Copa del Rey MAPFRE fand die dritte Etappe der diesjährigen GC32 Racing Tour statt. Neben den 152 Yachten aus 29 Nationen aus 13 Klassen auf 5 Regatta-Arealen lieferte sich auch der Favorit der GC32 Klasse Franck Cammes spannende und Speed geladenen Rennen auf dem Wasser. Für den Sieg in Palma hat es diesmal knapp nicht gereicht. Doch mit dem guten zweiten Platz hält er seinen Vorsprung in der Gesamtwertung. Das britische INEOS Team um Sir Ben Ainslie konnte sich erstmalig den ersten Platz sichern. Mitte September geht die Tour in Villasímius, Sardinia Italy weiter.

  5. Sailing Champions League: Semifinale 2 in St. Petersburg

    Wer ist der beste Segel-Club der Welt? Diese Frage wird bei der dem internationalen Format der Sailing Champions League (SCL) beantwortet. Dieses Wochenende segeln 25 Teams aus Deutschland, Österreich, Dänemark, Finnland, Großbritannien, den Niederlanden, Norwegen, Polen, Russland, Slowenien, Schweden und der Schweiz im 2. Semifinale in St. Petersburg um die begehrten Plätze für das Finale der Sailing Champions League. Im ersten Semifinale Ende Mai – Anfang Juni in Porto Cervo, Italien, haben sich schon der Circolo della Vela Bari (CDVB) – Italien und der Yacht Club Bregenz (YCB) – Österreich für das Finale in St. Moritz qualifiziert.  Um das Feeling der SCL hautnah zu erleben zu können, werden die Rennen per Live Stream von SAP Sailing Analytics übertragen.

    Der Gewinner der Sailing Champions League darf sich ein Jahr “Best Sailing Club of the Year” nennen.

  6. Atlantic Anniversary Regat - krönender Abschluss mit Auslauf-Parade

    Mit einer eindrucksvollen Auslauf-Parade endete am gestrigen Sonntag die Jubiläums-Regatta vom Norddeutschen Regatta Verein (NRV) und dem Yacht Club Costa Smeralda (YCCS). Anlässlich ihrer runden Geburtstage (NRV 150 Jahre und YCCS 50 Jahre) veranstalteten die beiden Clubs eine Regatta über den Atlantik. Die erste Etappe der Atlantic Anniversary Regatta (AAR) von Europa in die Karibik fand bereits letzten Winter statt. Nach 3500 Seemeilen über den Nordatlantik mit spannenden Rennen, unerwarteten Verlusten und Regattaabbrüchen verschiedenster Favoriten auf der Route von Bermuda Richtung Osten trafen in der letzten Woche die Heimkehrer in Hamburg ein. In dem extra dafür eingerichteten AAR Race Village in der Hafen-City konnten Besucher und Interessenten die Schiffe der Atlantiküberquerung bestaunen. Am Samstag wurden alle Segler für ihre Leistung bei dieser Regatta während der Siegerehrung geehrt. Krönenden Abschluss fand die Atlantic Anniversary Regatta mit der Verabschiedung der Schiffe aus dem Hafen mit der Auslauf-Parade. Vor der traumhaften Kulisse mit der Elbphilharmonie eskortierte die MS Europa 2 die Schiffe zurück auf das offene Meer. 

     

    AAR Ergebnisse

  7. Deutsche Rallye Meisterschaft – Marijan Griebel holt sich ersten Saisonsieg

    Marijan Griebel fährt seinen ersten Saisonsieg in der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) 2018 in Wartburg ein. Zusammen mit seinem Teamkollegen Alexander Rath gewinnt er den fünften Lauf der diesjährigen DRM Rund um Eisenach in seinem Romo Peugeot 208 T16. Die souveräne Leistung von drei Bestzeiten und Tagessieger am Freitag wiederholte er am Samstag. So schloss das Team Romo in der Gesamtwertung auf und ein spannender Dreikampf um die Spitze der DRM ist entfacht. Mitte August geht die Aufholjagt im Saarland weiter!

  8. „App to date“ mit der neuen Marinepool App

    Seien Sie immer „App to date“! Jetzt wird shoppen noch einfacher – kaufen Sie Ihre Segelbekleidung und maritime Fashion einfach, bequem und schnell über unsere neue Marinepool App. Neben der deutschen Version ist ab jetzt auch die englische App für unsere nicht deutschsprachigen Kunden und Interessenten im App Store und Google Play erhältlich. 

    Mit dem Code APP15 erhalten Sie 15% auf Ihre Bestellung per App. Nutzen Sie alle Vorteile des mobilen Shoppings und tauchen Sie in die maritime Welt von Marinepool ein.  

     

  9. Travemünde Woche: 1./2. Deutsche Segel-Bundesliga
    Die Hälfte der Rennen sind vorbei: die Führung ist klar, der Rest bleibt weiter spannend!
    Die Travemünder Woche ist immer für Überraschungen gut. Letztes Jahr beherrschten Wind und Wetter die Rennen, dieses Jahr, glühende Hitze und ungewohnt schwacher Wind für die Küste. Die Anforderungen hätten herausfordernder nicht sein können. Souverän meisterte der Norddeutsche Regatta Verein (NRV) diese ungewöhnlichen Bedingungen und gewinnt nicht um die Wertung dieses Wochenendes sondern führt auch das Gesamtranking an. Doch die Platzierungen danach hätten spannender nicht sein können. Bis zum letzten Rennen lagen der zweite bis siebte Platz punktgleich. 
    Vom 24. bis 26. August 2018 ist die Deutsche Segel-Bundesliga zu Gast beim Verein Seglerhaus am Wannsee (VSaW) in Berlin. Es bleibt weiter spannend!
  10. Atlantic Anniversary Regatta (AAR) Finish – spannendes Rennen um Line Honours

    Die ersten Schiffe der Atlantic Anniveray Regatta (AAR) sind über die Ziellinie!

    Nach einem erbitterten Bug-an-Bug-Rennen über 3500 Seemeilen überquert Boris Herrmann mit seiner Malizia – Yacht Club Monaco vom Norddeutschen Regatta Verein (NRV) als erste die Ziellinie. Neben der „Line Honours“ hat die Malizia auch den Sieg in der Gruppe der IRC 0 für sich entschieden. Knapp hinter der Malizia lief die Varuna VI mit dem Eigener und Skipper Jens Kellinghusen (NRV) in das Ziel vor Cuxhaven ein.

     

    Ein spannenderes Finish hätte sich keiner wünschen können. Beide Yachten haben sich über tauschende Seemeilen einen erbitterten Kampf mit diversen Führungswechseln geliefert. Schlussendlich trennten beide Schiffe nur wenige Bootslängen voneinander. Noch ist die Reise nicht vorbei: die Schiffe werden nun von Cuxhaven weiter in die Hafenmetropole Hamburg segeln. In der Hafen City werden sie in Empfang genommen und werden dort im AAR Race Village für alle Interessenten bis zur Siegerehrung am 28. Juli 2018 zu bestaunen sein. Am 29. Juli 2018 findet das Open Ship im Race Village mit der großen „Anniversary Regatta Parade“ anlässlich des 150. Geburtstags des NRVs.

    Photo Credit: Henrik Emmert / AAR