Twitter Facebook

News - Transat Jacques Vabre - Ankunft der MOD 70

19.11.2013

Sébastien Josse und Charles Caudrelier gewannen das Transat Jacques Vabre Rennen an Bord der Edmond de Rothschild in der MOD70 Kategorie. Der Trimaran Oman Air - Musandam von Sidney Gavignet und Damian Foxall wurde Zweiter.

Sébastien Josse und Charles Caudrelier kamen gestern um 18:03:54 in Itajai in Brasilien an. Sie legten die Strecke von La Harve nach Itajai in nur 11 Tagen, 5 Stunden, 3 Minuten und 54 Sekunden zurück. Die 5.952 nautischen Meilen wurden somit mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 22,12 Knoten überquert.

An Bord der Oman Air – Musandam übten Sidney Gavignet und Damian Foxall bis zum Schluss Druck auf die Führenden aus. Sie überquerten die Ziellinie der Transat Jacques Vabre in Itajai nur 5 Stunden und 15 Sekunden nach dem Sieger Edmond de Rothschild. Das Duo benötigte für die theoretischen 5.450 Meilen 11 Tage, 10 Stunden, 4 Minuten und 9 Sekunden. Somit haben sie die Strecke mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 19,71 Knoten zurückgelegt. Tatsächlich segelten sie jedoch 5.968 Seemeilen mit durchschnittlichen 21,77 Knoten.

Dieses Transatlanikrennen war geprägt von einer schnellen, aber herausfordernden Ärmelkanaldurchseglung und unruhiger See im Golf von Biscaya mit starken Winden am Kap Finisterre. Skipper Gavignet beschrieb diese als die heftigsten, die er jemals gesehen hatte. Der MOD70 Trimaran Edmond de Rothschild konnte sich in einer ersten Pause erholen als die Crew die Passatwinde bei Portugal erreichten.

Die Class 40 Flotte ist jetzt auf halbem Weg durch den Atlantik. Sie verließen die Kanarischen Inseln mit einer Durchschnittgeschwindigkeit von 13 Knoten. : tracking

© Marc Lloyd / Oman Sail

© Marc Lloyd / Oman Sail