Twitter Facebook

News - Franzosen gewinnen Rio Test Event in Nacra17, Österreicherinnen im 470er Dritte.

11.08.2014

Billy Besson und Marie Riou (FRA) gewinnen Test Event in Rio de Janeiro (BRA), die österreichischen 470er Damen Lara Vadlau und Jolanta Ogar holen Bronze.

Knapp 330 Athleten aus 34 Ländern fanden sich in Rio ein um den Test Event zu segeln, allesamt mit einem Ziel: Im Revier der Olympischen und Paralympischen Spiele 2016 Erfahrung zu sammeln und ein Gefühl für die Wetterbedingungen und lokalen Gegebenheiten zu bekommen.

Billy Besson und Marie Riou, das französische Nacra 17 Duo waren bereits 2013 Weltmeister in der Olympischen Katamaran Klasse und stehen nun wieder auf dem obersten Treppchen. Für sie liegt der Fokus nun auf den ISAF Weltmeisterschaften im September.

Marie Riou sagten nach den Wettkämpfen in Rio: "Wir sollten eigentlich an vier Tagen segeln und dann das Medal Race haben. Einige Races davon auf den Kursen in der Bucht und einige draußen. Allein, die Wetterbedingungen machten der Planung einen Strich durch die Rechnung. Wir hatten Tage mit totaler Flaute und andere mit zu viel Wind zum Segeln um uns aus der Bucht zu wagen. Für uns lief der Event allerdings fantastisch. Wir gewannen vier der acht Wettfahrten und segelten im Medal Race einen dritten Platz, es war eine wirklich gute Woche. Wir sind glücklich den Veranstaltungsort und Rio erlebt haben zu dürfen. Billy und ich fanden sogar die Zeit auf den Corcovado zu fahren und die Strände von oben zu sehen. Die Gewässer hier sind wirklich schön aber überaus kompliziert zu segeln, wir werden eine Menge Training brauchen, wenn wir hier erfolgreich sein wollen."

Die beiden Österreicherinnen Lara Vadlau und Jolanta Ogar, Europameisterinnen 2014 in der 470er Klasse waren auch in erster Linie darauf aus, Erfahrung im Olympiarevier zu sammeln. Das Duo segelte solide und zeigte im Medal Race stählerne Nerven und eine feine taktische Klinge, ein 5. Platz reichte zum Abschluss um die Amerikanerinnen vom dritten Rang zu verdrängen und Bronze zu holen.

Der nächste wichtige Event steht bereits vor der Tür. vom 8. bis zum 21. September findet in Santander die ISAF Weltmeisterschaft in allen Olympischen und Paralympischen Klassen statt.

© Jacques Vapillon