Twitter Facebook

News - Team Great Britain als Sieger des Nord Stream Race 2013

21.09.2013

Team Great Britain als Sieger des Nord Stream Race 2013

 

Große Erleichterung und Freude machte sich in Sankt Petersburg, Russland, breit nachdem das Team Great Britain an Bord der Swan 60 Tsaar Peter den Sieg beim diesjährigen Nord Stream Race in der Gazprom Swan 60 Klasse für soch entscheiden konnte.

Nach einem unglaublich spannenden und haarscharfen Kopf an Kopf Rennen, bei dem sich die Spitze der Swan 60 Flotte während der 800 Seemeilen des Rennen einige Male wechselte, überquerte das Team Great Britain letztendlich als erstes Team die Ziellinie in Sankt Petersburg um 03:33 Ortszeit. Das Team konnte ihren ersten Platz über die 100 letzten Seemailen verteidigen und schlug den lastjährigen Gewinner des Nord Stream Race, Team Russia, um gerade mal 26 Sekunden.

Somit lieferten sich Team Russia und Team Great Britain ein fantastisches Finale am Ende des Rnnens nachdem zwischen dem 1. und 2. Boot nicht einmal eine Bootlänge beim Überqueren der Ziellinie lag. Nach einem 800 Seemeilen Rennen ist dies definitiv ein sensationelles Ergebnis mit einem dramatisch spannenden Zieleinlauf mit zwei 60ft Yachten, die sich einen hart Kamp um den ersten Platz lieferten.

Adrian Stead, Skipper des Siegerteams sagte "Das ganze Rennen war schon ziemlich eng, die Flotte blieb die ganze Zeit über sehr eng zusammen. Zuvor hatten wir es geschafft einen guten Vorsprung vor dem Team Russia auszubauen und auch Team Germany hatte mal echt nahe aufgeholt. Dann haben wir es aber wieder geschafft davon zu segeln und vor allem auf den letzten 100 Seemeilen mussten wir sehr hart kämpfen um Team Russia hinter uns zu lassen. Die letzten 10 Meilen vor dem Zieleinlauf waren besonders spannend da Team Russia mit gutem Wind nahe an uns rankam. Dennoch haben wir durch gutes Taktieren die Spitze nicht verloren und 26 Sekunden vor Team Russia die Ziellinie überquert. Das war einfach verrückt! Ich ziehe meinen Hut vor Team Russia und allen anderen Botten die uns so vor sich her getrieben haben!

 

Als Dritter kam Team Germanny ins Ziel, gefolgt von Team Turkey auf dem vierten Rang und Team Europe erreichte den fünften Platz. Mit nur 5h zwischen dem 1. und 5. Boot zeigte sich, dass das multi-one Design der Swan 60 Klasse definiv Akzente in einem derart spannenden Rennen setzt. Während der 800 Seemailen hat tatsächlich jede Swan 60 einmal die Spitze der Floote übernommen so dass dieses Rennen bis zum Schluss spannend und offen blieb.

Als offizieller Bekleidungspartner gratuliert Marinepool allen Teams des Nord Stream Race 2013 herzlich zu diesr hervorragenden Leistung.

Weitere Informationen zur Swan 60 Klasse gibt es auf der offiziellen Homepage unter www.gazpromswan60class.com