Twitter Facebook

News - Le Figaro - La Solitaire: Marinepool Racing Team führt am Fastnet Rock

18.08.2010

Hoher Adrenalinspiegel, schneller Vorwindkurse über Nacht….

Um 1 Uhr, 1 Minute und 33 Sekunden rundete Gildas Morvan (Cercle Vert) als erster den berühmten Fastnet Felsen und den darauf befindlichen Leuchtturm, um gleich nach dieser natürlichen Wendemarke den Spinnaker zu ziehen und das Gaspedal richtung Lizen Ven voll durch zu treten. Dicht gefolgt von zwei Seglern aus dem Marinepool Racing Team Corentin Douguet (E. Leclerc Mobile) und Kito de Pavant (Groupe Bel).

Im üblichen Funkverkehr zu mittag berichteten alle Skipper von Spaß, dem Adrenalin und der Anspannung auf raumem Kurs, unter Spinnaker, in fast baugleichen Booten die Wellen zu surfen, nur Meter von den Gegnern entfernt!

Trotzdem er beim letzten Positionsreport nicht lokalisiert werden konnte, wird angenommen, der Gesamtführende Armel Le Cleac´h würde sich nach wie vor in den Top-4 befinden. Armel zeigte während der drei ersten Abschnitte der Regatta, dass er das Feld in dieser Form fast nach Belieben kontrollieren kann.

Beim letzten bestätigten Positionsreport führte Marinepool´s Corentin Douguet (E. Leclerc Mobile) 231 Seemeilen vor dem Ziel, dicht gefolgt von Eric Péron (Skipper Macif 2009) und Francois Gabart (Skipper Macif 2010). Letzterer findet sich in der Gesamtwertung nach den ersten 3 Etappen auf Platz 2 und war nur 0,2 Seemeilen hinter Douguet, keine 400m. Der Dritte in der Gesamtwertung war ebenfalls wieder an der Spitze des Feldes zu finden, Thomas Rouxel (Crédit Mutuel de Bretagne) lag nur 2,5 Seemeilen hinter dem Führenden.

Die Wettervorhersage sprach von leichter zu segelnden 15 Knoten Wind am Nachmittag. Kritisch ist nun, den richtigen Punkt für die Halse zu finden um den nächsten Wegpunkt, die Lizen Ven Marke vor ile Vierge, auf dem schnellst möglichen Kurs zu erreichen. Die ersten Boote werden dort zwischen Mitternacht und 8 Uhr morgens erwartet. Von dort an wird klarer sein, wer sich am besten für die letzten 140 der Solitaire 2010 positioniert hat und Cherbourg - Octeville zuerst erreichen wird. Die Organisaion der Regatta baut dort bereits seit gestern bei Regen das Race Village auf und ein triumphaler Empfang für die Sieger wird am Mittwoch Nachmittag garantiert sein.

Top ten, 4. Etappe, 14:45:00 UTC+2, Dienstag 17 August:

1. Corentin Douguet, E. Leclerc Mobile

2. Eric Peron, Skipper MACIF 2009

3. Francois Gabart, Skipper MACIF 2010

4. Thomas Rouxel, Credit Mutuel De Bretagne

5. Francisco Lobato, ROFF/Temp-Team

6. Gildas Morvan, Cercle Vert

7. Pietro D'Ali, I.Nova.3

8. Fabien Delahaye, Port de Caen Ouistreham

9. Jeremie Beyou, BPI

10. Kito De Pavan, Groupe Bel

Le Figaro - La Solitaire 2010 Website

Corentin Douguet

Corentin Douguet (E.Leclerc Mobile)

Kito de Pavant ?© Jaques Vapillon