Twitter Facebook

News - Fazza 3 siegt beim ersten Race des Norwegischen Grand Prix in Arendal!

18.07.2010

FAZZA 3 GEWINNT MIT STIL

Fazza 3, mit Fahrer Arif al Zafeen und Throttleman Nader Bin Hendi, dominierten ein fehlerfreies erstes Rennen im Fjord vor Arendal. Sie gewannen beim BMW Grand Prix von Norwegen das erste von zwei Rennen überlegen und sind damit der Titelverteidigung in der Class-1 Weltmeisterschaft einen Schritt näher.

Das Marinepool Partner-Team Welmax aus Norwegen, mit Jörn Tandberg und Kolbjörn Selmer, war nicht in der Lage die Edox Pole Position, die man am Morgen noch spektakulär gewonnen hatte, umzusetzen, war aber mit dem 2. Platz in Race 1 sehr zufrieden. Dritte wurden Giovanni Carpitella und Giorgio Manuzzi, die mit dem brandneuen Boot eine weitere beeindruckende Vorstellung gaben.

Die Titelverteidiger Fazza 3 fanden sich nach dem Start nur auf dem dritten Platz, hinter ihren Teamkollegen von Fazza 1 und Relekta aus Norwegen, waren aber in der Lage beide Teams kurz danach zu überholen und übernahmen nach Ende von Runde 1 die Führung. Einmal vorne, dehnten sie ihren Vorsprung auf das nächstplatzierte Welmax-Boot auf uneinholbare 8 Sekunden aus und gewannen letztlich - überlegen - mit einem Durchschnitts-Speed von 186,63km/h.

"Wir sahen unsere Teamkollegen und 91 vor uns, vertrauten aber auf unser sehr schnelles Boot und wußten dass, wenn wir alles aus ihm herausholen würden, die Führungs möglich wäre. Nach dem Überholen konnten wir einen Vorsprung herausfahren und hatten dann das Rennen unter Kontrolle. Gegen Ende steckten wir etwas zurück, hatten jedoch dabei immer ein Auge auf Welmax. Wir wissen, dass die Jungs sehr, sehr schnell sind", sagte Throttleman Bin Hendi.

Tandberg und Selmer hatten einen überaus schlechten Start und fielen von der Pole auf Platz 5 zurück. Die daraus resultierenden 30 Sekunden Rückstand auf Fazza 3 - nach nur 2 Runden - waren zu viel, um noch an den Sieg denken zu können. Trotz ihrer Aufholjagd durch das Feld kam die karierte Flagge zu früh, um beim Heimrennen einen Sieg einzufahren. "Wir hatten nicht geplant, so einen Vorsprung leichtfertig zu verschenken! Der Start ist etwas, an dem wir arbeiten müssen", meinte Welmax-Fahrer Jörn Tandberg. "Wir haben eines der schnellsten Boote da draußen und wenn wir die Standfestigkeit hinbekommen, können wir auch gewinnen!"

Giovanni Carpitella und Giorgio Manuzzi konnten mit dem Tagesdritten ihre bestechende Form erneut unter Beweis stellen und waren mit dem neuen Design aus dem Victory Rennstall sehr zufrieden. "Unser Problem war der Start, einfach grauenhaft", gab Carpitella zu Protokoll. "Wir kamen vor der grünen Flagge zu schnell auf Speed und mußten Geschwindigkeit zurücknehmen. Als die Start-Flagge hoch ging, waren wir bereits zurück. Wir mußten dann durch die Gischt der Anderen und konnten nichts sehen, so waren wir gezwungen Speed herauszunehmen, bis wir klare Sicht hatten. Von da an galt es zu pushen, um Platz 3 zu sichern."

Fazza 1 erhielt nach einer ausgelassenen Boje einen Long-Lap-Penalty und damit war das Rennen für das Team gelaufen. Relekta kam trotz eines Superstarts über Platz 5 nicht hinaus.

Für das sechste Team von Capellini und Giorgi war das Wochenende voller Frustrationen, technische Probleme verhinderten einen Start im Freitags-Training, als auch in race 1.

BMW NORWEGIAN GRAND PRIX, RACE 1

1. Fazza 3 - A Al Zafeen (UAE) / N Bin Hendi (UAE) 00.30.14,01
2. Welmax - K Selmer (NOR) / J Tandberg (NOR) + 00.08,42 
3. Spirit of Dubai - G Manuzzi (SMR) / G Carpitella (ITA) + 01.19,49 
4. Fazza 1 - A Al Mehairbi (UAE) / M Al Marri (UAE) + 02.22,52 
5. Relekta - P Gaiser (BRA) / C Zaborowski (NOR) + 03.02,86 
Primatist - G Cappellini (ITA) / N Giorgi (ITA) dns

UIM CLASS 1 WORLD POWERBOAT CHAMPIONSHIP - after race 3 of 12 
1. Fazza 3 - 60pts 
2. Fazza 1 - 39pts 
3. Welmax - 27pts 
4. Primatist - 21pts 
5. Team Abu Dhabi - 16pts 
6. Spirit of Dubai - 12pts 
7. Foresti & Suardi - SCAM - 11pts 
8. Welmax Alianza - 10pts 
9. Relekta - 7pts

Hintergrundbild: © Simon Palfreider

http://www.class-1.com/


© Raffaelo Bastiani

Welmax Teamwear by Marinepool?© Simon Palfrader

Start?© Simon Palfrader