Twitter Facebook

News - Arendal, NOR: Fazza 3 erzielt beste Zeit des Tages beim 2. Class-1 Grand Prix der Saison!

17.07.2010

FAZZA 3 GEBEN DEN SPEED IM ERSTEN TRAINING VOR

Fazza 3´s Arif Al Zafeen und Nadir Bin Hendi demonstrierten abermals ihre Vormachtstellung in der Class-1 Offshore Weltmeisterschaft. Sie sind auch 2010 das Team, über welches der Sieg beim BMW Grand Prix von Norwegen führen wird, das wurde spätestens beim ersten offiziellen Training klar.

Die Weltmeister von 2009 verbesserten die Zeit ihrer ersten fliegenden Runde um ganze 5 Sekunden und erzielten, mit 3 Minuten, 25,27 Sekunden für den 6,12 Seemeilen langen Kurs, ihre beste Zeit beim dritten und letzten Umlauf des Trainings. Damit waren sie 7 Sekunden schneller als das nächstschnellste Rennboot. Das nächste Ziel ist nun die Serie an Poles auf 5 auszubauen und die heutige Edox Pole Position zu gewinnen.

Die beeindruckendste Vorstellung des gestrigen Nachmittags lieferten aber die Italiener Giovanni Carpitella und Giorgio Manuzzi mit der Spirit of Dubai - dem neuesten Design aus der Victory Werft - ab, ein Boot, das zum ersten Mal im Renntempo bewegt wurde. Bei seinem nur zweiten gemeinsamen Auftritt, legte das Team mit 3min 32,87 sec die zweitschnellste Zeit des Tages hin und verwies damit Fazza 1, mit Abdulla Al Mehairbi und Mohammed Al Marri, um zwei Sekunden auf Platz drei.

Zabo Racing - mit Christian Zaborowski und Paul Gaiser, das zweite von 3 neuen Teams, die dieses Wochenende debütierten, nutzten das Training für einen ersten Test mit Relekta. Teamchef Jan Zaborowski zeigte sich mit dem Ergebnis zufrieden.

Weniger glücklich war das von Marinepool gesponsorte Welmax Team mit der norwegischen Paarung Jörn Tandberg und Kolbjörn Selmer, die keine volle gezeitete Runde erzielten. Der Grund dafür? Eine gebrochene Antriebswelle. Im Speedrun am späten Freitag Nachmittag schlug wieder der Teufel im Detail zu, ein explodierter Kompressor machte auch hier ein gutes Ergebnis zunichte.

Auch für die Primatist Crew Guido Cappellini, zigfacher F1-Weltmeister, und Nicola Giorgi war Freitag ein Tag zum Vergessen, sie schafften es nicht auf das Wasser, da ihr Boot trotz fieberhafter Bemühungen nicht rechtzeitig rennfertig wurde.

BMW Norwegian Grand Prix - Official Practice 
1. Fazza 3 - A Al Zafeen (UAE) / N Bin Hendi (UAE) - 03.25,78 
2. Spirit of Dubai - G Manuzzi (SMR) / G Carpitella (ITA) - 03.32,87 
3. Fazza 1 - A Al Mehairbi (UAE) / M Al Marri (UAE) - 03.34,64 
4. Relekta - P Gaiser (BRA) / C Zaborowski (NOR) - 03.56,32 
Welmax - K Selmer (NOR) / J Tandberg (NOR) - dnf 
Primatist - G Cappellini (ITA) / N Giorgi (ITA) - dns

http://www.class-1.com/index.asp

http://www.ngpoffshore.com/

Hintergrund Foto: © Raffaelo Bastiano

© Raffaelo Bastiano

© Simon Palfreider

© Simon Palfreider