Twitter Facebook

News - Gold und Bronze bei Delta Lloyd Regatta 2010 Medemblik

31.05.2010

Zwei Medaillen und viele gute Ergebnisse für das Marinepool Team in Medemblik

Am vergangenen Wochenende ging die Delta Lloyd Regatta 2010 in Medemblik zu Ende und das Marinepool Team konnte wiederum großartige Ergebnisse verzeichnen. Damien Seguin (FRA) sicherte sich in der Klasse 2.4 souverän die Goldmedaille und holt sich damit auch den Weltmeistertitel.

Im 49er konnten die beiden Österreicher Nico Delle-Karth und Niko Resch die Führung im Gesamtweltcup verteidigen. Sie gewannen Bronze. Ebenfalls in der 49er Klasse kamen Emanuel Dyen & Stephane Christidis (FRA) auf Rang fünf, Erik Heil und Thomas Plössel fuhren ihr bestes Weltcup-Ergebniss ein und wurden als bestes deutsches Team vierzehnte. Die Alonso-Brüder aus Spanien, Frederico und Aturo, kamen auf Rang 19 was weit unter ihren Erwartungen ist. Das zweite österreichische Team, Thomas Zajac & Thomas Czajka, wurde 39. von 71 Teams.

Heiß her gings auch bei den Damen auf der Matchracebahn. Sofia Bekatorou erkämpfte sich Rang vier und verwies das zweite Marinepool - Team von Ekaterina Skudina auf Rang fünf. Lotte Meldgaard aus Dänemark musste sich mit Rang 16 zufrieden geben.  In der 470er Klasse der Herren gab es eine dicke Überraschung. Die jungen wilden Berliner Daniel Zepuntke und Dustin Badewein verpassten nur knapp das Medal Race und wurden bestes deutsches Team auf Rang 12. Die OESV Segler Matthias Schmidt & Florian Reichstädter (16.) konnten sich nach schwachem Beginn schlussendlich einen Platz vor unseren Franzosen Nicolas Charbonnier & Babtiste Meyer-Dieu (17.) festsetzen. Das zweite Berliner Team Jan-Jasper Wagner und Lennart Scheuffler freute sich über Rang 27, David Bargehr und Lukas Mähr aus der OESV Riege kam auf Rang 55 ins Ziel.

Annika Bochmann und Anika Lorenz, die beiden Jugendeuropameisterinnen waren mit ihrer Leistung ganz und gar nicht zufrieden und mussten Ihr Boot mit einem trostlosen 28. Platz wieder einpacken. Ihre Teamkolleginnen Victoria Jurczok und Josephine Bach traf das gleiche Schicksal und kamen über einen 36. Rang nicht hinaus.

Ein sehr gutes Ergebnis konnte Lisa Fasselt aus dem HNV Team verzeichnen. Mit Rang 14 geht die Leistungsform immer weiter nach oben. Ebenfalls in guter Verfassung und auf Olympiakurs ist Andreas Cariolou. Der zypriote kam mit einem Tagessieg und zwei zweiten Platzierungen auf Rang 6.

Von  19. - 23. Juni findet der nächste Weltcup in Kiel statt und dann wird auch wieder das gesamte Marinepool - Team an der Startlinie stehen. Unter anderem die erfolgreichen deutschen und französischen Stare sowie das starke HNV Laser Team.

Fotografen:
Sander van der Borch
Thom Touw

Damien Seguin (FRA) © Thom Touw

Dellekarth/Resch (AUT) © Sander van der Borch

Team Bekatorou (GRE) © Thom Touw