Twitter Facebook

News - Tour de France à la Voile : Courrier Dunkerque 3 holen den Pott.

11.07.2014

Courrier Dunkerque 3 holt den Pott!

Auf der zweiten Etappe der diesjährigen Tour de France à la Voile zwischen Dieppe und Granville in der Normandie haben Daniel Souben und sein Team einen echten Coup gelandet und das Rennen 15 Minuten vor dem Team Bretagne Crédit Mutuel Elite beendet. Damit hat das Team in der Gesamtwertung auch aufgrund des hohen Punktekoeffizienten (5) die Führung übernommen.

Diese Etappe war mit 177 Seemeilen die längste Offshore Etappe der 37. Ausgabe der Tour de France à la Voile. Das Team um Daniel Souben wählte direkt nach dem Start die richtige Taktik und fuhr mit den Teams oulon Provence Méditerranée - COYCH sowie der Normandie-Acerel einen Vorsprung heraus. Nach insgesamt 22 Stunden und 15 Minuten auf hoher See überquerte die Courrier Dunkerque 3 die Ziellinie. Damit war das Rennen kürzer als zuvor angenommen, was auf die besseren Wetterbedinungen zurückzuführen ist.

Dieses Rennen hat für einige Veränderungen in der Gesamtwertung gesorgt. Daniel Souben und sein Team haben nun einen 22-Punkte Vorsprung auf die punktgleichen Zweitplatzierten, das Team Omansail und Groupama 34.Das Team Bretagne - Crédit Mutuel Elite bleibt trotz des zweiten Platzes 4. in der Gesamtwertung, allerdings nur noch mit 6 Punkten Rückstand auf die Team davor. Fabien Henry, der zweiter Skipper der Groupama, die den sechsten Platz belegte, war sehr unzufrieden mit demErgebnis und beklagte sich über einige Taktikfehler sowie ein Leck im Boot.

Weitere Informationen zur Tour de France à la Voile

© Jacques Vapillon

© Jacques Vapillon