Twitter Facebook

News - Sonne, Wind und RC 44 am Traunsee

30.04.2010

Strahlender Sonnenschein, Sommerliche Temperaturen und der RC 44 Cup Austria mit den wohl besten Seglern dieses Planeten machen den Traunsee zum TRAUM - SEE!

Und hier geht es zum Livetracker!

Segeln ohne Wind ist kein Thema, umso besser, wenn man in Ebensee in fast allen Lagen auf der entsprechend sicheren Seite ist. Wie gestern wurde das Match Race im südwestlichen Teil des Traunsees abgehalten, wie gestern schenkten sich die weltbesten Skipper ordentlich ein und gaben, einmal im Vorteil, keinen Millimeter nach.

Und das Beste daran: Im Unterschied zum Vortag fuhren auch die Österreicher und das Team Sea Dubai Zählbares ein.

Im Duell gegen die spanische Nummer eins ließen Christian Binder und Co. erstmals nichts anbrennen, gewannen die Vorstartphase und ließen das Team von Islas Canarias nicht mehr von der Leine. „Gegen No Way Back waren wir eine Spur zu aggressiv am Weg, haben dafür eine Strafe kassiert und das Rennen um zwei Meter verloren. Gegen James Spithill hatten wir zuviel Respekt und klar das nachsehen, gegen Spanien hat dann alles nach Wunsch geklappt“, resümiert Steuermann Christian Binder, der bereits im Vorfeld betonte, „das jedes gewonnene Duell Gold wert ist.“

Sea Dubai startete mit 4 Siegen und nur einer Niederlage in die Matraceserie, mussten gestern aber dann einige Feder lassen. Markus Wieser meinte danach: "Taktische Fehler werden in diesem überaus starken Feld sofort bestraft und wir haben leider zu viele gemacht. Das Glück war heute auch nicht auf unserer Seite und somit müssen wir mit Gesamtrang 5 zufrieden sein"

Den ersten Sieg im Rahmen des RC44 Austria Cup sicherte sich das Team um Russell Coutts und Larry Ellison. Die Mannschaft von BMW Oracle Racing gewann sieben der neun direkten Duelle und verwies Team Aqua und Kathusa auf die Plätze.

Morgen wird mit dem Grand Prix von Gmunden das Langstreckenrennen von Gmunden nach Ebensee und wieder retour ausgesegelt, ab Sonntag erfolgt der Startschuss für die Fleet Race Serie.

 

Endstand Match Race:

1. BMW Oracle Racing/USA      Russell Coutts (NZL)/Larry Ellison (USA)                7

2. Team Aqua/UAE                  Cameron Appleton (NZL)/Chris Blake (CAN)           7

3. Team Kathusa/RUSS            Paul Cayard (USA                                                6

5. Team Sea Dubai/UAE           Markus Wieser (GER)                                           5

10. AEZ RC44 Sailing Team      Christian Binder/Rene Mangold                              1

Programm:

30. April            Match Race, Start: 11:30 Uhr

01. Mai            Ersatztag Match Race, Grand Prix von Gmunden

02.-04. Mai            Fleet Race