Twitter Facebook

News - Team AEZ RC 44 steigt in den Ring!

21.02.2010

Am 14. Februar hat das US-Team BMW Oracle Racing den Schweizer Titelverteidiger Alinghi im Kampf um die älteste Sporttrophäe der Welt vor Valencia dank überlegener Technologie 2:0 besiegt. Während hinter den Kulissen bereits eifrig an der 34. Auflage gebastelt wird, wechseln die eigentlichen Protagonisten von Multi- auf Monohulls und starten im Rahmen der RC44 Championship-Tour 2010 vor Dubai in die neue Saison.

Die heimische Auswahl, angeführt von den Steuerleuten Christian Binder und Rene Mangold, ist auch heuer in der Champions-League des Yachtsports präsent, möglich gemacht hat dieses Privileg die sportlich erfolgreiche Vorsaison und das Engagement von treuen Partnern, allen voran AEZ. „Natürlich verfügen wir über ein weit geringeres Budget, aber alleine die Tatsache, dass Österreich in dieser Liga mitmischen darf, ist sensationell“, frohlockt Binder, der das Team für den Saisonstart an drei Positionen geändert hat. Neben Olympiasegler und Rückkehrer Thomas Czajka, geben Clemens Kruse und Carlo Kuret ihr Debüt. Kruse war zuletzt mit Hans Spitzauer im Match Race Weltcup aktiv, Kuret hat sich als Olympia-Vierter der Athen-Spiele, sowie als Trimmer des italienischen +39 America´s Cup Team einen klingenden Namen gemacht. Der Kroate ist bei der am kommenden Montag beginnenden Al Maktoum Sailing Trophy für den Großsegeltrimm an Bord der Österreicher verantwortlich. Punkto Material greifen Binder und Co. auf die Vorjahressegel zurück, einzige Neuerung sind extra aus Neuseeland importierte Großsegel-Kohlefaserlatten.

Neben neuen Locations wie beispielsweise Valencia oder Kopenhagen, wird in der vierten Auflage der RC44 Championship-Tour auch das Segelprogramm ein wenig modifiziert. Die Austragung der als DHL-Trophy ausgeschriebenen Langstrecke ist für die Veranstalter nicht mehr verpflichtend, die einzelnen Events werden um jeweils einen Regattatag verlängert. Ob Russell Coutts, der den America´s Cup 1995 und 2000 für Neuseeland, 2003 für die Schweiz und jetzt für Amerika gewonnen hat, in Dubai am Rad dreht, ist hingegen noch offen. Sponsorentermine und öffentliche Auftritte sprechen dagegen, fix ist, dass sich der gegenwärtig erfolgreichste Segler der Welt am Traunsee einmal mehr die Ehre gibt. Sollte Coutts für Dubai passen müssen, haben die US-Segler mit Adam Minoprio ein echtes Ass im Ärmel, der Neuseeländer führt aktuell die Weltrangliste der Match Race Segler an. Auch das schwedische Artemis Team hat aufgerüstet: mit Terry Hutchinson zuletzt als Taktiker beim AC-Syndikat Emirates Team New Zealand im Einsatz, wurde von den Skandinaviern ein weiterer Big Player unter Vertrag genommen.

Insgesamt steigen beim Saisonauftakt am Persischen Golf zehn Mannschaften in den Ring, das AEZ RC44 Team Austria bleibt in Anbetracht der vielen klingenden Namen – keine andere Offshore-Serie ist qualitativ besetzt – krasser Außenseiter. „Wir wollen dort anknüpfen wo wir im Vorjahr aufgehört haben, den einen oder anderen Etappenerfolg

landen und uns im Verlauf der Saison in Richtung Mittelfeld orientieren“, sagt Trainer Alfred Pelinka, der hinzufügt, dass im Fleet Race die Vorgaben leichter zu erfüllen sind als in den Duellen Boot gegen Boot. „Der Heimevent am Traunsee ist logischerweise unser erklärtes Saisonziel, dort wollen und werden wir den Jungs die Zähne zeigen und hoffentlich dazu beitragen, dass den Zuschauern wieder ein ordentliches Spektakel geboten wird.“

 

Al Maktoum Sailing Trophy/Zeitplan:

22. -23. Februar             Match Race

24. Februar                    Ersatztag Match Race bzw. Trainingstag Fleet Race

25. -27. Februar             Fleet Race-Wettfahrten

 

Regattaplan 2010:

Al Maktoum Sailing Trophy Dubai/VAE                     22.-27. Februar 2010

RC44 Austria Cup Traunsee/AUT                            29. April – 04. Mai 2010

RC44 Copenhagen Cup Kopenhagen/DEN                  08.-13. Juni 2010

RC44 Valencia Cup Valencia/ESP                               27. Juli – 01. August 2010

RC44 World Championship Puerto Calero/ESP           11.-16. Oktober 2010

tbd. Arabische Emirate            07.-12. Dezember 2010

 

Infos: www.rc44.at