Twitter Facebook

News - 1. Event der neuen Sailing Champions League startet mit riesen Interesse der Clubs

24.09.2014

 

Hamburg, 20. September 2014 – Zur Premiere der SAILING Champions League (SCL) vom 17. bis 19. Oktober 2014 in Kopenhagen wird die Meldeliste immer länger. Bereits 23 Vereine haben sich angemeldet. Bei dem internationalen Segelevent werden sie um den Titel des besten Segelclubs segeln.
Als vor sechs Wochen die Einführung einer SAILING Champions League angekündigt wurde, verbreitete sich die Nachricht in der Segel- und Sportwelt wie ein Lauffeuer. Bei den Initiatoren der Konzeptwerft aus Hamburg reichten bis heute insgesamt 23 Segelclubs aus 16 Nationen ihre Meldung ein. „Wir rechnen mit 25 Clubs aus mindestens 17 Nationen“, sagt Oliver Schwall, Geschäftsführer der SAILING Champions League.
Bei der SAILING Champions League segeln die teilnehmenden Clubs nach dem Bundesliga-Format aus Deutschland und Dänemark auf One-Design-Booten des Typs J/70. Geplant sind an den drei Tagen in Kopenhagen insgesamt 45 Rennen, die zwölf bis fünfzehn Minuten lang sein werden.
Alle eingeladenen Nationen können zwei Vertreter zur SCL schicken. Die Länder mit bestehendem Liga-System schicken ihre Top Drei aus dem jeweiligen Premierenjahr. Die Dänen also von 2014 und die Deutschen aus dem letzten Jahr. „Wir sind überwältigt von dem positiven Feedback“, so Hans Natorp, President der Danish Sailing Association, „wenn führende Yacht-Clubs Europas und sogar die USA ein derartig großes Interesse zeigen, nehmen wir das als Bestätigung dafür, dass unsere Idee der nationalen und internationalen Ligen noch eine große Zukunft vor sich hat.“
Gastgeber der SAILING Champions League sind die deutsche und die dänische Liga sowie der Königlich Dänische Yachtklub (KDY), die Schirmherrschaft hat die European Sailing Federation (EUROSAF) inne.
Die ersten 23 Teilnehmer der SAILING Champions League in Kopenhagen:
-   Dänemark: Hellerup Sejlklub
-   Dänemark: Kerteminde Sejlklub
-   Dänemark: Kongelig Dansk Yachtklub
-   Deutschland: Norddeutscher Regatta Verein
-   Deutschland: Verein Seglerhaus am Wannsee
-   Deutschland: Württembergischer Yacht-Club
-   Frankreich: Sport Nautique de l'Ouest
-   Großbritannien: Royal Thames Yacht Club
-   Italien: Circolo Cannottieri Aniene
-   Italien: Yacht Club Costa Smeralda
-   Monaco: Yacht Club de Monaco
-   Norwegen: Royal Norwegian Yacht Club
-  Oman: Oman Sail
-  Österreich: Union-Yacht-Club
-  Österreich: Yacht Club Bregenz
-  Polen: Chojnicki Klub ?eglarski
-  Russland: Royal Yacht Club Moscow
-  Russland: Saint Petersburg Yacht Club
-  Spanien: Real Club Náutico de Gran Canaria
-  Schweden: Royal Gothenburg Yacht Club
-  Schweiz: Thunersee Yachtclub
-  Tschechien: Yacht Club Cere
- USA: St. Petersburg Yacht Club

1. Event der neuen Sailing Champions League startet mit riesen Interesse und großer Anzahl an Meldungen

Hamburg, 24. September 2014

Zur Premiere der SAILING Champions League (SCL) vom 17. bis 19. Oktober 2014 in Kopenhagen wird die Meldeliste immer länger. Bereits 23 Vereine haben sich angemeldet. Bei dem internationalen Segelevent werden sie um den Titel des besten Segelclubs segeln.

Als vor sechs Wochen die Einführung einer SAILING Champions League angekündigt wurde, verbreitete sich die Nachricht in der Segel- und Sportwelt wie ein Lauffeuer. Bei den Initiatoren der Konzeptwerft aus Hamburg reichten bis heute insgesamt 23 Segelclubs aus 16 Nationen ihre Meldung ein. „Wir rechnen mit 25 Clubs aus mindestens 17 Nationen“, sagt Oliver Schwall, Geschäftsführer der SAILING Champions League.

Bei der SAILING Champions League segeln die teilnehmenden Clubs nach dem Bundesliga-Format aus Deutschland und Dänemark auf One-Design-Booten des Typs J/70. Geplant sind an den drei Tagen in Kopenhagen insgesamt 45 Rennen, die zwölf bis fünfzehn Minuten lang sein werden.

Alle eingeladenen Nationen können zwei Vertreter zur SCL schicken. Die Länder mit bestehendem Liga-System schicken ihre Top Drei aus dem jeweiligen Premierenjahr. Die Dänen also von 2014 und die Deutschen aus dem letzten Jahr. „Wir sind überwältigt von dem positiven Feedback“, so Hans Natorp, President der Danish Sailing Association, „wenn führende Yacht-Clubs Europas und sogar die USA ein derartig großes Interesse zeigen, nehmen wir das als Bestätigung dafür, dass unsere Idee der nationalen und internationalen Ligen noch eine große Zukunft vor sich hat.“
Gastgeber der SAILING Champions League sind die deutsche und die dänische Liga sowie der Königlich Dänische Yachtklub (KDY), die Schirmherrschaft hat die European Sailing Federation (EUROSAF) inne.

Die ersten 23 Teilnehmer der SAILING Champions League in Kopenhagen:

-  Dänemark: Hellerup Sejlklub ?
-  Dänemark: Kerteminde Sejlklub ?
-  Dänemark: Kongelig Dansk Yachtklub ? ??
-  Deutschland: Norddeutscher Regatta Verein
-  Deutschland: Verein Seglerhaus am Wannsee?
-  Deutschland: Württembergischer Yacht-Club
-  Frankreich: Sport Nautique de l'Ouest
-  Großbritannien: Royal Thames Yacht Club
-  Italien: Circolo Cannottieri Aniene ?
-  Italien: Yacht Club Costa Smeralda ?
-  Monaco: Yacht Club de Monaco
-  Norwegen: Royal Norwegian Yacht Club
-  Oman: Oman Sail ?
-  Österreich: Union-Yacht-Club 
-  Österreich: Yacht Club Bregenz
-  Polen: Chojnicki Klub ?eglarski
-  Russland: Royal Yacht Club Moscow
-  Russland: Saint Petersburg Yacht Club ?
-  Spanien: Real Club Náutico de Gran Canaria
-  Schweden: Royal Gothenburg Yacht Club
-  Schweiz: Thunersee Yachtclub
-  Tschechien: Yacht Club Cere 
-  USA: St. Petersburg Yacht Club

http://sailing-championsleague.com

© Lars Wehrmann