Twitter Facebook

News - Extreme Sailing Series™: Neue Skipper machen im Stadionsegeln den Etablierten Druck

07.03.2013

Marinepool ist "Offizieller Ausstatter für Funktions- und Lifestylebekleidung der Extreme Sailing Series™ und des Oman Sail Teams The Wave, Muscat

6. März, Muskat, OMA

Neue Skipper machen im Stadionsegeln den Etablierten Druck

 

Auch am heutigen Wettfahrttag ging es wieder heiß her. Erfahrene Skipper wurden  ihren Erwartungen gerecht und Neulinge schafften es dem Tempo  und den Druck des Eröffnungsakts der Extreme Sailing Series 2013 Stand zu halten. So gab es heute neue Gesichter auf den Podiumsplätzen.
Es kann nur einen geben. Dennoch teilen sich The Wave, Muscat und das Red Bull Sailing Team die Spitze der Rangliste, aber die anderen drei neuen Skipper von Team Duqm Oman, Team Korea und GAC Pindar drängen sich unerbittlich auf die Podiumsplätze weiter vor. Es herrschten perfekte Bedingungen mit Winschgeschwindigkeiten von 20 Knoten. Die arabischen Sonne brannte jedoch so stark, dass sich die Luft in Muscat erhitzte und der Wind regelrecht einschlief. Somit wurde das letzte Rennen bei nur vier Knoten ausgetragen. Team Korea, mit dem Olympische Silbermedaillen Gewinner Duo Peter Burling und Blair Tuke aus Neuseeland, nutze seine Chance und gewann das erste Rennen des Tages, welches zugleich ihr erster Sieg bei der Series ist. William Tiller liegt punktgleich mit Burling auf und ist ein weiterer junger Kiwi, jedoch gehörig zum Team GAC Pindar. Der Weltranglisten Fünfter Team GAC Pindar brachte sein Ziel klar zum Ausdruck: ihren ersten Sieg bei der Regatta einfahren. Der zweifache America 's Cup Gewinner Alinghi holte heute drei Siege. Ein Fehlstart im fünften Rennen brachte das Team leider in Rückstand.
Für morgen wird eine Brise mit 18 Knoten vorhergesagt. Für den vorletzten Tag werden sehr viele Zuschauer erwartet und das Spektakel vor The Wave, Muscat zu erleben.
Fans, die nicht vor Ort sein können, können die Rennen live auf der Homepage ab 13.00 mitteleuropäischer Zeit verfolgen.
Extreme Sailing Series 2013 Act 1, Muscat, Oman Stand nach Tag 2, 13 Rennen (6.3.13) Position / Team / Punkte
1. Red Bull Sailing Team (AUT) Roman Hagara, Hans Peter Steinacher, Matthew Adams, Pierre Le Clainche, Graeme Spence 105 Punkten.
2. The Wave, Muscat (OMA) Leigh McMillan, Ed Smyth, Pete Greenhalgh, Musab Al Hadi, Hashim Al Rashdi 105 Punkten.
3. Alinghi (SUI) Ernesto Bertarelli, Morgan Larson, Pierre Yves Jorand, Nils Frei, Yves Detrey 96 Punkten.
4. Team Duqm Oman (OMA) Robert Greenhalgh, Bleddyn Mon, Will Howden, Andrew Walsh, Nasser Al Mashari 79 Punkten.
5. Team Korea (KOR) Peter Burling, Blair Tuke, Mark Bulkeley, Sungwok Kim, Matt Cornwell 73 Punkten.
6. GAC Pindar (NZL) Will Tiller, Brad Farrand, Stewart Dodson, Harry Thurston, Shaun Mason 73 Punkten.
7. Realteam (SUI) Jerome Clerc, Bryan Mettraux, Arnaud Psarofaghis, Cédric Schmidt, Thierry Wasem 69 Punkten.
8. SAP Extreme Sailing Team (DEN) Jes Gram-Hansen, Rasmus Kostner, Pete Cumming, Mikkel Rossberg, Sehested Nicolai 66 Punkten.

Auch am heutigen Wettfahrttag ging es wieder heiß her. Erfahrene Skipper wurden ihren Erwartungen gerecht und Neulinge schafften es, dem Tempo und dem Druck des Eröffnungsakts der Extreme Sailing Series 2013 Stand zu halten. So gab es heute neue Gesichter auf den Podiumsplätzen.

Es kann nur einen geben. Dennoch teilen sich The Wave, Muscat und das Red Bull Sailing Team die Spitze der Rangliste, aber die anderen drei neuen Skipper von Team Duqm Oman, Team Korea und GAC Pindar drängen sich unerbittlich auf die Podiumsplätze weiter vor.

Es herrschten perfekte Bedingungen mit Winschgeschwindigkeiten von 20 Knoten. Die arabischen Sonne brannte jedoch so stark, dass sich die Luft in Muscat erhitzte und der Wind regelrecht einschlief. Somit wurde das letzte Rennen bei nur vier Knoten ausgetragen. Team Korea, mit dem Olympische Silbermedaillen Gewinner Duo Peter Burling und Blair Tuke aus Neuseeland, nutze seine Chance und gewann das erste Rennen des Tages, welches zugleich ihr erster Sieg bei der Series ist. William Tiller ist punktgleich mit Burling und ein weiterer junger Kiwi, jedoch im Team GAC Pindar. Der Match Race Weltranglisten Fünfte von Team GAC Pindar brachte sein Ziel klar zum Ausdruck: ihren ersten Sieg bei der Regatta einfahren.

Der zweifache America 's Cup Gewinner Alinghi holte heute drei Siege. Ein Fehlstart im fünften Rennen brachte das Team leider in Rückstand. Für morgen wird eine Brise mit 18 Knoten vorhergesagt. Für den vorletzten Tag werden sehr viele Zuschauer erwartet um das Spektakel vor The Wave, Muscat zu erleben. Fans, die nicht vor Ort sein können, können die Rennen live auf der Extreme Sailing Series Homepage ab 13.00 mitteleuropäischer Zeit verfolgen.

Extreme Sailing Series 2013 Act 1, Muscat, Oman Stand nach Tag 2, 13 Rennen (6.3.13)

Position / Team / Punkte

1. Red Bull Sailing Team (AUT) Roman Hagara, Hans Peter Steinacher, Matthew Adams, Pierre Le Clainche, Graeme Spence 105 Punkten.

2. The Wave, Muscat (OMA) Leigh McMillan, Ed Smyth, Pete Greenhalgh, Musab Al Hadi, Hashim Al Rashdi 105 Punkten.

3. Alinghi (SUI) Ernesto Bertarelli, Morgan Larson, Pierre Yves Jorand, Nils Frei, Yves Detrey 96 Punkten.

4. Team Duqm Oman (OMA) Robert Greenhalgh, Bleddyn Mon, Will Howden, Andrew Walsh, Nasser Al Mashari 79 Punkten.

5. Team Korea (KOR) Peter Burling, Blair Tuke, Mark Bulkeley, Sungwok Kim, Matt Cornwell 73 Punkten.

6. GAC Pindar (NZL) Will Tiller, Brad Farrand, Stewart Dodson, Harry Thurston, Shaun Mason 73 Punkten.

7. Realteam (SUI) Jerome Clerc, Bryan Mettraux, Arnaud Psarofaghis, Cédric Schmidt, Thierry Wasem 69 Punkten.

8. SAP Extreme Sailing Team (DEN) Jes Gram-Hansen, Rasmus Kostner, Pete Cumming, Mikkel Rossberg, Sehested Nicolai 66 Punkten.

www.extremesailingseries.com

 

 

Die  Extreme Sailing Series Collection von Marinepool ist bei den europäischen Events, im gut sortierten Fachhandel und unter folgender Web-Adresse erhältlich:

www.extreme-sailing-series-store.com

 

© Lloyd Images

© Lloyd Images

© Lloyd Images

© Lloyd Images