Twitter Facebook

News - Starkes Starterfeld bei der Extreme Sailing Series™ Cardiff

16.08.2013

 

Starkes Starterfeld bei der Extreme Sailing Series™ Cardiff präsentiert von Land Rover
Klicken Sie hier, um die Online-Version zu lesen.
- Alinghi heuert Olympia-Siegerin Anna Tunnicliffe an – hier geht es zu Annas Blog.
- Crewwechsel bei GAC Pindar: Die Silbermedaillengewinner von London 2012 Hannah Mills und Saskia Clark sowie der vierfache Matchrace-Weltmeister Ian Williams verstärken die Mannschaft.
- Acht Teams, von denen zwei noch bekannt geggeben werden, sorgen für Gedränge an der Startlinie.
Einige prominente Crewwechsel und zwei zusätzliche Teams, die noch bekannt gegeben werden, sorgen vor der Extreme Sailing Series™ Cardiff präsentiert von Land Rover für Spannung. Es wird erwartet, dass dieser Act die vielleicht engsten Rennen in der Geschichte der Series bringen dürfte. Noch bereiten die Mannschaften sich auf die vier Tage dauernden Rennen im Stadionmodus vor, die im Rahmen des Cardiff Harbour Festivals am britischen Bank-Holiday-Wochenende stattfinden.
Erst drei Wochen ist es her, dass die Erzrivalen Alinghi und The Wave, Muscat sich bei Act 5 in Porto bis zum Schluss ein dramatisches Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten. Beide Teams führen nun punktgleich in der Saisonwertung. Während das Team aus Oman mit unveränderter Mannschaft segelt, begrüßt Alinghi die Olympiasiegerin und zweifache Weltseglerin des Jahres Anna Tunicliffe neu an Bord. Sie wird auf dem „fünften Platz“ segeln, der Amateuren, Nachwuchsseglern und Frauen vorbehalten ist. Tunnicliffe segelte zuletzt 2012 mit GAC Pindar in der Series. Jetzt sagte sie: „Ich freue mich sehr darüber, in die Extreme Sailing Series zurückzukehren. Das Segeln dort ist so schnell und aufregend! Das Wichtigste, das ich gelernt habe, ist, dass man hier sehr beständig sein muss. Ein guter Start und gute Platzierungen helfen dir in der Endabrechnung. Die Boote sind sehr anstrengend und erfordern extrem schnelle Entscheidungen. Es ist daher sehr hilfreich, sich vorher einen guten Plan zurecht zu legen.“ Lies hier mehr über Annas Rückkehr in die Extreme Sailing Series, ihre neue Leidenschaft CrossFit und wie es ist, sich mit den Männern zu messen.
In der Saison-Wertung liegt das Red Bull Sailing Team mit seinen Doppelolympiasiegern weiter auf Platz drei, bedrängt von dem Dänen-Duo des SAP Extreme Sailing Team, das seine Mannschaft in den letzten beiden Acts extrem angetrieben hatte. Hans-Peter Steinacher, Taktiker des Red Bull Sailing Team, betonte die Notwendigkeit, sich in Cardiff zu steigern: „Nach den schlechten Ergebnissen in Qingdao und Porto ist es für uns wichtig, mit freiem Kopf beständig zu segeln und von Rennen zu Rennen zu denken. Wir haben ein starkes Team und besitzen viel Energie und einen guten Spirit. Das werden wir in Cardiff beweisen."
Beim Schweizer Realteam übernimmt in Cardiff Jérôme Clerc wieder das Kommando. In Porto, wo das Team erstmals auf das Siegerpodest segelte, hatte ihn Pierre Pennec vertreten. Diesmal hat Clerc sein Team mit dem Franzosen Tanguy Cariou verstärkt, der in der Series als früherer Alinghi-Segler in guter Erinnerung ist. Über den Neuzugang sagte Clerc: „Wir kennen Tanguy sehr gut. Er war viel auf dem Genfer See und in der Extreme Sailing Series unterwegs. Er bringt natürlich sehr viel Erfahrung mit und wird uns helfen, uns weiter zu verbessern. Es ist immer spannend, an den Erfahrungen und Ansichten anderer Segler teilzuhaben und sich dabei auf die Stärken des eigenen Teams zu fokussieren. Wir glauben, dass wir auf der richtigen Spur sind und weitere Fortschritte machen werden!“
Ein starkes Team mit viel Potenzial dürfte auf GAC Pindar segeln. Vier von fünf Crewmitgliedern mussten ersetzt werden, weil sie in San Francisco beim Red Bull Youth America’s Cup an den Start gehen. Der etatmäßige Taktiker Brad Farrand (Neuseeland) übernimmt zusätzlich die Skipper- und Steuermannsrolle. Die endgültige Mannschaftsaufstellung steht noch nicht fest. Farrand sagte dazu: „Da Will und unsere anderen Youngster beim Red Bull Youth America’s Cup segeln, haben wir für Cardiff eine neue, herausragende Mannschaft nominiert. Dazu zählen Søren Secher und Thomas Hedegard vom SAP Youth Team sowie Tom Blampied aus unserem neuseeländischen Matchrace-Team. Wir sind jetzt in der tollen Lage, dass wir für den letzten Platz an Bord zwischen den olympischen Silbermedaillengewinnerinnen Hannah Mills und Saskia Clark sowie unserm vierfachen Matchrace-Weltmeister Ian Williams auswählen können. Sie werden alle vor Ort sein und wenn die Veranstaltung näher rückt, werden wir als Mannschaft entscheiden, wer dabei ist.“
Nach Cardiff zieht die Flotte weiter nach Nizza (Frankreich) zum vorletzten Act des Jahres. Nach der früheren Verschiebung des Istanbuler Acts, der im Juni stattfinden sollte, hatte der Veranstalter OC Sport auf einen neuen Termin im September gehofft. Bedauerlicherweise sah sich ein Team nicht dazu in der Lage, einem neuen Zeitplan zuzustimmen. Vor dem Hintergrund, dass nicht alle Teams einer späten Ergänzung der Saisonplanung zustimmen konnten, musste dieser Act nun bedauerlicherweise endgültig abgesagt werden. OC Sport hofft, in der Zukunft wieder an den großartigen Austragungsort Istanbul zurückkehren zu können.
In Hinblick auf das Saison-Finale sah sich der Veranstalter vor dem Hintergrund der bekannten Vorkommnisse in Rio de Janeiro gezwungen, einen neuen Austragungsort zu suchen. So wird es in Rio vor dem eigentlichen Act zwar Extreme 40 VIP- und Medienveranstaltungen geben. Den neuen Austragungsort für Act 8, der wie geplant vom 14. bis 17. November stattfinden wird, wird der Veranstalter aber noch bekannt geben.
Extreme Sailing Series, Act 6 in Cardiff, präsentiert von Land Rover, Mannschaftsaufstellungen
Alinghi
Skipper/Steuermann: Morgan Larson (USA) / Taktiker: Anna Tunnicliffe (USA) / Großsegeltrimmer: Pierre-Yves Jorand (SUI) Vorsegeltrimmer: Nils Frei (SUI) / Bugmann: Yves Detrey (SUI)
Aktuelle Platzierung: 2. Platz
GAC Pindar
Skipper/ Steuermann: Brad Farrand (NZL) / Taktiker: N.N. / Großsegeltrimmer: Thomas Hedegaard (DEN) / Vorsegeltrimmer: Søren Secher (DEN) / Bugmann: Tom Blampied (NZL)
Aktuelle Platzierung: 6. Platz
Realteam
Skipper/ Steuermann: Jérôme Clerc (SUI) / Taktiker: Bruno Barbarin (FRA) / Großsegeltrimmer: Tanguy Cariou (FRA) / Vorsegeltrimmer: Cédric Schmidt (SUI) / Bugmann: Thierry Wasem (SUI)
Aktuelle Platzierung: 5. Platz
Red Bull Sailing Team
Skipper/ Steuermann: Roman Hagara (AUT) / Taktiker: Hans Peter Steinacher (AUT) / Großsegeltrimmer: Matthew Adams (GBR) / Vorsegeltrimmer: Simon Cooke (NZL) / Bugmann: Graeme Spence (AUS)
Aktuelle Platzierung: 3. Platz
SAP Extreme Sailing Team
Co-Skipper/ Steuermann: Jes Gram-Hansen (DEN) / Co-Skipper/ Taktiker: Rasmus Køstner (DEN) / Großsegeltrimmer: Peter Cumming (GBR) / Vorsegeltrimmer: Mikkel Røssberg (DEN) / Bugmann: Nicolai Sehested (DEN)
Aktuelle Platzierung: 4. Platz
The Wave, Muscat
Skipper/ Steuermann: Leigh McMillan (GBR) / Taktiker: Ed Smyth (NZL) / Großsegeltrimmer: Pete Greenhalgh (GBR) / Vorsegeltrimmer: Musab Al Hadi (OMA) / Bugmann: Hashim Al Rashdi (OMA)
Aktuelle Platzierung: 1. Platz
Zwei weitere Mannschaften werden in Kürze bekannt gegeben.

Marinepool ist "Offizieller Ausstatter für Funktions- und Lifestylebekleidung der Extreme Sailing Series™ und des Oman Sail Teams The Wave, Muscat

16. August, Cardiff, Wales/Großbritannien

Starkes Starterfeld bei der Extreme Sailing Series™ Cardiff

- Alinghi heuert Olympia-Siegerin Anna Tunnicliffe an – hier geht es zu Annas Blog.

- Crewwechsel bei GAC Pindar: Die Silbermedaillengewinner von London 2012 Hannah Mills und Saskia Clark sowie der vierfache Matchrace-Weltmeister Ian Williams verstärken die Mannschaft.

- Acht Teams, von denen zwei noch bekannt geggeben werden, sorgen für Gedränge an der Startlinie.


Einige prominente Crewwechsel und zwei zusätzliche Teams, die noch bekannt gegeben werden, sorgen vor der Extreme Sailing Series™ Cardiff präsentiert von Land Rover für Spannung. Es wird erwartet, dass dieser Act die vielleicht engsten Rennen in der Geschichte der Series bringen dürfte. Noch bereiten die Mannschaften sich auf die vier Tage dauernden Rennen im Stadionmodus vor, die im Rahmen des Cardiff Harbour Festivals am britischen Bank-Holiday-Wochenende stattfinden.

Erst drei Wochen ist es her, dass die Erzrivalen Alinghi und The Wave, Muscat sich bei Act 5 in Porto bis zum Schluss ein dramatisches Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten. Beide Teams führen nun punktgleich in der Saisonwertung. Während das Team aus Oman mit unveränderter Mannschaft segelt, begrüßt Alinghi die Olympiasiegerin und zweifache Weltseglerin des Jahres Anna Tunicliffe neu an Bord. Sie wird auf dem „fünften Platz“ segeln, der Amateuren, Nachwuchsseglern und Frauen vorbehalten ist. Tunnicliffe segelte zuletzt 2012 mit GAC Pindar in der Series. Jetzt sagte sie: „Ich freue mich sehr darüber, in die Extreme Sailing Series zurückzukehren. Das Segeln dort ist so schnell und aufregend! Das Wichtigste, das ich gelernt habe, ist, dass man hier sehr beständig sein muss. Ein guter Start und gute Platzierungen helfen dir in der Endabrechnung. Die Boote sind sehr anstrengend und erfordern extrem schnelle Entscheidungen. Es ist daher sehr hilfreich, sich vorher einen guten Plan zurecht zu legen.“

In der Saison-Wertung liegt das Red Bull Sailing Team mit seinen Doppelolympiasiegern weiter auf Platz drei, bedrängt von dem Dänen-Duo des SAP Extreme Sailing Team, das seine Mannschaft in den letzten beiden Acts extrem angetrieben hatte. Hans-Peter Steinacher, Taktiker des Red Bull Sailing Team, betonte die Notwendigkeit, sich in Cardiff zu steigern: „Nach den schlechten Ergebnissen in Qingdao und Porto ist es für uns wichtig, mit freiem Kopf beständig zu segeln und von Rennen zu Rennen zu denken. Wir haben ein starkes Team und besitzen viel Energie und einen guten Spirit. Das werden wir in Cardiff beweisen."
Beim Schweizer Realteam übernimmt in Cardiff Jérôme Clerc wieder das Kommando. In Porto, wo das Team erstmals auf das Siegerpodest segelte, hatte ihn Pierre Pennec vertreten. Diesmal hat Clerc sein Team mit dem Franzosen Tanguy Cariou verstärkt, der in der Series als früherer Alinghi-Segler in guter Erinnerung ist. Über den Neuzugang sagte Clerc: „Wir kennen Tanguy sehr gut. Er war viel auf dem Genfer See und in der Extreme Sailing Series unterwegs. Er bringt natürlich sehr viel Erfahrung mit und wird uns helfen, uns weiter zu verbessern. Es ist immer spannend, an den Erfahrungen und Ansichten anderer Segler teilzuhaben und sich dabei auf die Stärken des eigenen Teams zu fokussieren. Wir glauben, dass wir auf der richtigen Spur sind und weitere Fortschritte machen werden!“

Ein starkes Team mit viel Potenzial dürfte auf GAC Pindar segeln. Vier von fünf Crewmitgliedern mussten ersetzt werden, weil sie in San Francisco beim Red Bull Youth America’s Cup an den Start gehen. Der etatmäßige Taktiker Brad Farrand (Neuseeland) übernimmt zusätzlich die Skipper- und Steuermannsrolle. Die endgültige Mannschaftsaufstellung steht noch nicht fest. Farrand sagte dazu: „Da Will und unsere anderen Youngster beim Red Bull Youth America’s Cup segeln, haben wir für Cardiff eine neue, herausragende Mannschaft nominiert. Dazu zählen Søren Secher und Thomas Hedegard vom SAP Youth Team sowie Tom Blampied aus unserem neuseeländischen Matchrace-Team. Wir sind jetzt in der tollen Lage, dass wir für den letzten Platz an Bord zwischen den olympischen Silbermedaillengewinnerinnen Hannah Mills und Saskia Clark sowie unserm vierfachen Matchrace-Weltmeister Ian Williams auswählen können. Sie werden alle vor Ort sein und wenn die Veranstaltung näher rückt, werden wir als Mannschaft entscheiden, wer dabei ist.“

Nach Cardiff zieht die Flotte weiter nach Nizza (Frankreich) zum vorletzten Act des Jahres. Nach der früheren Verschiebung des Istanbuler Acts, der im Juni stattfinden sollte, hatte der Veranstalter OC Sport auf einen neuen Termin im September gehofft. Bedauerlicherweise sah sich ein Team nicht dazu in der Lage, einem neuen Zeitplan zuzustimmen. Vor dem Hintergrund, dass nicht alle Teams einer späten Ergänzung der Saisonplanung zustimmen konnten, musste dieser Act nun bedauerlicherweise endgültig abgesagt werden. OC Sport hofft, in der Zukunft wieder an den großartigen Austragungsort Istanbul zurückkehren zu können.

In Hinblick auf das Saison-Finale sah sich der Veranstalter vor dem Hintergrund der bekannten Vorkommnisse in Rio de Janeiro gezwungen, einen neuen Austragungsort zu suchen. So wird es in Rio vor dem eigentlichen Act zwar Extreme 40 VIP- und Medienveranstaltungen geben. Den neuen Austragungsort für Act 8, der wie geplant vom 14. bis 17. November stattfinden wird, wird der Veranstalter aber noch bekannt geben.

 

Extreme Sailing Series, Act 6 in Cardiff, präsentiert von Land Rover, Mannschaftsaufstellungen

Alinghi

Skipper/Steuermann: Morgan Larson (USA) / Taktiker: Anna Tunnicliffe (USA) / Großsegeltrimmer: Pierre-Yves Jorand (SUI) Vorsegeltrimmer: Nils Frei (SUI) / Bugmann: Yves Detrey (SUI) Aktuelle Platzierung: 2. Platz

GAC Pindar

Skipper/ Steuermann: Brad Farrand (NZL) / Taktiker: N.N. / Großsegeltrimmer: Thomas Hedegaard (DEN) / Vorsegeltrimmer: Søren Secher (DEN) / Bugmann: Tom Blampied (NZL) Aktuelle Platzierung: 6. Platz

Realteam

Skipper/ Steuermann: Jérôme Clerc (SUI) / Taktiker: Bruno Barbarin (FRA) / Großsegeltrimmer: Tanguy Cariou (FRA) / Vorsegeltrimmer: Cédric Schmidt (SUI) / Bugmann: Thierry Wasem (SUI)Aktuelle Platzierung: 5. Platz

Red Bull Sailing Team

Skipper/ Steuermann: Roman Hagara (AUT) / Taktiker: Hans Peter Steinacher (AUT) / Großsegeltrimmer: Matthew Adams (GBR) / Vorsegeltrimmer: Simon Cooke (NZL) / Bugmann: Graeme Spence (AUS)Aktuelle Platzierung: 3. Platz

SAP Extreme Sailing Team

Co-Skipper/ Steuermann: Jes Gram-Hansen (DEN) / Co-Skipper/ Taktiker: Rasmus Køstner (DEN) / Großsegeltrimmer: Peter Cumming (GBR) / Vorsegeltrimmer: Mikkel Røssberg (DEN) / Bugmann: Nicolai Sehested (DEN)Aktuelle Platzierung: 4. Platz

The Wave, Muscat

Skipper/ Steuermann: Leigh McMillan (GBR) / Taktiker: Ed Smyth (NZL) / Großsegeltrimmer: Pete Greenhalgh (GBR) / Vorsegeltrimmer: Musab Al Hadi (OMA) / Bugmann: Hashim Al Rashdi (OMA)Aktuelle Platzierung: 1. Platz
Zwei weitere Mannschaften werden in Kürze bekannt gegeben.

 

www.extremesailingseries.com

Die  Extreme Sailing Series Kollektion von Marinepool ist bei den europäischen Events,  im gut sortierten Fachhandel und unter folgender Web-Adresse erhältlich:

www.extreme-sailing-series-store.com

© Lloyd Images

© Lloyd Images

© Lloyd Images

© Lloyd Images

© Lloyd Images

© Lloyd Images