Twitter Facebook

News - Courrier Dunkerque wird Zweiter bei der Normandy Sailing Week

12.06.2012

Courrier Dunkerque wird Zweiter bei der Normandy Sailing Week

Die siebte Ausgabe der Normandy Sailing Week ging am vergangenen Wochenende zu Ende.

Über 500 Segler nahmen an bis zu 13 Rennen der M34 Flotte teil. Über die Jahre wurde die Normandy Sailing Week eine klassische Regatta im M34 Zirkel, die den Teams die Gelegenheit gibt, am ersten Rennen in der Französischen Offshore Meisterschaft teilzunehmen.

Das Rennen war spannend und anstrengend. Am Dienstag starteten die Boote der Tour de France à la Voile von Le Havre auf die 235 Seemeilen lange Strecke über die Isle of Wight. Dieses neue Rennformat fand bei den Teilnehmern enormen Anklang als Vorprobe für die Tour de France à la Voile. Die Omanis an Bord der "BAE Systems" gewannen das Offshore-Rennen nach 27 Stunden Kampf gegen die kniffligen Strömungen im Ärmelkanal.

Im Anschluss traten die Boote in taktischen Rennen gegeneinander an. Hierbei war das Team Toulon Provence Méditerranée aus Südfrankreich mit Skipper Fabien Henry das Stärkste, das schon den Spi Ouest France und den Grand Prix de l'Ecole Navale gewonnen hatte. Zusammen mit Courrier Dunkerque und Skipper Daniel Souben, die auf dem zweiten Platz das Rennen beendeten, gilt das Team Toulon Provence Méditerranée als Favorit für die anstehende Tour de France à la Voile.

 

Gesamtwertung:

1 "Toulon Provence Mediterranee", Fabien Henry

2 "Courrier Dunkerque 3", Daniel Souben

3 "Bretagne Credit Mutuel Elite", Nicolas Troussel

4 "Bae Systems", Cedric Pouligny

5 "Nantes St Nazaire-E.Leclerc", Corentin Douguet

6 "Bred la Normandie", Cedric Chateau

7 "Ile de France", Vincent Aillaud

8 "Côtes d'armor Bretagne", Clément Santoro

9 "Iskareen", Soenke Bruhns

10 "Tu Delft", Pieter Van Notten

11 "Martinique-Medeabat", Mathieu Moures

 

www.normandy-week.com

© Jacques Vapillon