Twitter Facebook

News - Groupe Bel erleidet Mastbruch! Aus für Kito beim Europa Warm Up

31.05.2012

Groupe Bel erleidet Mastbruch! Aus für Kito beim Europa Warm Up

Das technische Team von Marinepool Partner Kito de Pavant kontaktierte um um 12:56 (UTC +2) die Regattaleitung des Europa Warm Up Race um dem Race Direktor mitzuteilen, dass Groupe Bel einen Mastbruch erlitten hatte. Der Skipper, Kito de Pavant ist unverletzt und benötigt keine Hilfe von außen.

Die Jacht segelte in einem Südwest mit 20-25 Knoten und 2,5m Wellen und hat nun Kurs auf Ponta Delgada auf der Azoreninsel Sao Miguel genommen, ca. 50 Meilen vom Ort des Unglückes.

"Ich segelte unter Gennaker im Südwest Wind und hatte ein Reff im Großsegel. Die Jacht machte gut Distanz und verhielt sich in der Welle mit dem eingeschalteten Autopilot gut. Plötzlich beschleunigte sie und ich hörte ein Knacken. Der Mast brach augenblicklich im oberen Bereich in Zwei Teile, über dem ORC Vorstag. Das bedeutete, dass ich kein Vorstag mehr hatte und der Mast nur noch von den Unterwanten und dem Stag nach vorne gehalten wurde.

Ich versuchte die Jacht so gut es ging abzusichern und konnte feststellen, dass außer dem Mast kein weiterer Schaden entstanden war. Das Großsegel hing nach wie vor am Mast und Group Bel kam bei geringer Geschwindigkeit weiter vorwärts. Ich ließ den Motor an uns schlug die richtige Richtung ein, da ich keine Manöver mehr segeln kann. Ich habe etwa 30 Liter Diesel übrig, das gibt mir etwa sechs Stunden Autonomie. Mein Technikteam und das Race Management kümmern sich derzeit um mehr Treibstoff oder werden mich die letzten paar Meilen in einen Hafen schleppen.

Nun beginnt für mich ein völlig neues, anderes Rennen. Ich segle derzeit nach Norden und versuche das Lee der Insel Sao Miguel zu erreichen, wo ich von Wind und Wellen geschützt bin. Die Situation ist unter Kontrolle, aber nicht gerade das, was man möchte."

www.europa-warmup.com

Source: www.scuttlebutteurope.com

© Groupe Bel

© Groupe Bel

© Groupe Bel