Twitter Facebook

News - Red Bull Aegean Crossing - der Segelmarathon startet am 4. Juli

04.07.2011

Red Bulls Paschalidis/Trigonis starten zur non-stop Ägäis Überquerung - folgen Sie der Action

4. Juli, Griechenland, irgendwo in der Ägäis

Den Sternen folgend, nur mit einem Kompaß und den Leuchtürmen als Begleiter, wagen sich die beiden Athleten aus dem Marinepool Racing Team, Iordanis Paschalides und Konstantinos Trigonis an die Überquerung der Ägäis. Non-Stop wohlgemerkt. Von Thessaloniki aus wird sie dieses Abenteuer nach Chania, auf Kreta führen.

Ein faszinierender Marathon, bei dem die beiden Sportler versuchen werden, die Distanz von Thessaloniki nach Chania in der kürzest möglichen Zeit zurück zu legen. Ohne Hilfe von fortschrittlichen Navigationsmittlen wie GPS, werden sich Paschalidis und Trigonis nur mit Hilfe der Sterne, der Leuchttürme und einer Seekarte orientieren. Sie werden damit ein einzigartiges Abenteuer starten, niemand hat Ähnliches zuvor gewagt.

"Für uns gibt es keinen Weg zurück…nach den ersten Trainings hatten wir schon das Gefühl etwas Einzigartiges zu tun…unsere Gefühle sind unbeschreiblich. Entweder wir sind verrückt, oder wir sehen Dinge einfach auf unterschiedliche Weise", erklärt Kostas.

Die Idee wurde im Sommer 2009 geboren, als die beiden Athleten an einem Segelmarathon für Behinderte in Chios teilnahmen. Nach der ersten Begeisterung kam die Zeit für sorgfältige Planung. Diese ist Grundvoraussetzung für das Gelingern, kombiniert die Liebe für die See, die die beiden gemeinsam haben mit ihrer Abenteuerlust. Die Überquerung soll, abhängig von den Wetterbedingungen zwischen 3 und 5 Tagen dauern.

Die Ägäis wird als eines der am schwersten zu überquerenden Meere angesehen. Grund hierfür ist der Meltemi, ein überaus starker Nordwind, der im Juli typischerweise weht und regelmäßig 6-7 Beaufort erreicht, annähernd Sturmstärke mit entsprechenden Wellen. Schwierig insbesondere bei Nacht. Dazu kommen die vielen Inseln und Untiefen.

Um das Projekt erfolgreich abschließen zu können, haben sich Kostas und Danis akribisch vorbereitet. Sie werden sich auf ihr Wissen, ihre Ausdauer, ihre Konzentrationsfähigkeit und ihren Mut verlassen können. Es wird sich zeigen, ob das ausreicht um in Chania einzulaufen.

 

 

Ein paar Worte zu den Protagonisten

Iordanis Paschalides

Er startete seine Segelkarriere im Yacht Club Thessalonikis NAOKTH. In seiner Trophäensammlung hängt Gold von 11 Staatsmeisterschaften, drei Balkanmeisterschaften, 2 Europameisterschaften und 2 Weltmeisterschaften. Danis nahm an den Olympischen Spielen in Athen teil, wo er 12. wurde. Er war auch Teilnehmer an 5 Segelmarathons für Behindertensportler von 2001 bis 2006 mit Crew Charalambos Tokatlidis.

Konstantinos Trigonis

Kostas begann mit 9 zu segeln, sein Verein ist der Thessaloniki Segelclub, seit 1995 der Thessaloniki Yacht Club. Er ist Leutnant der Marine. Sportlich brachte er es auf 20 nationale Titel, 3 Balkanmeisterschaften und vier Weltmeistertitel in 470er und Tornado. Darüber hinaus stehen vier Olympiateilnahmen zu Buche, Atlanta 1996, Sydney 2000, Athen 2004 und zuletzt Peking 2008. Von 1995 bis 2004 war er ständig in den ersten 5 der Weltrangliste zu finden und ist seit 1986 Mitglied des griechischen Nationalteams. 2001 war er der beste Athlet Thessalonikis, gewählt von den Journalisten der Stadt.

Die beiden Sportler sind seit 2005 ein Team und waren seither immer auf den Topplätzen bei Europa- und Weltmeisterschaften zu finden. 2010 gewannen sie Silber bei der Tornado Weltmeisterschaft, sowie Gold bei der Tornado Europameisterschaft (zum dritten Mal in Folge).

Für mehr information zum Red Bull Aegean Crossing und Live Tracking des Kurses besuchen Sie: www.redbull.gr

Photos: © Red Bull

© Red Bull

© Red Bull

© Red Bull

© Red Bull