Twitter Facebook

News - Wieser segelt Container beim Audi Med Cup Debut auf Platz 1

19.05.2011

 

Wieser Segel Container zu Top Spot On Their Audi MedCup Circuit Debut
Es war einer der TP52 Debütanten Audi MedCup Circuit, Udo Schütz berühmten Container-Team aus Deutschland, die die beständigste Leistung über die beiden Rassen, die die Saison 2011 an der Cascais Trophy in Portugal eröffnet bewiesen.
Ein Paar wohlverdienten zweiten Platz, hinter dem Synergy Russian Sailing Team in der ersten Hitze und die italienische Audi Azzurra Sailing Team, war genug, um Markus Wieser (GER) des Marinepool Racing Team geben und Besatzung einen Vorsprung von zwei klare Punkte nach ihrem ersten je Rennen als Besatzung in der Flotte.
Die Container-Team, mit Hamish Pepper (NZL) als Taktiker, bauten ihre zwei zweite Plätze aus festen, wenn auch nicht spektakulär ersten Beats und zweimal in aufeinander folgenden Rennen bekamen die bessere der Weltmeister, Racing Quantum auf der Finallauf zum Ziel .
Die deutsche Mannschaft gesichert machte keine großen Fehler, und - entscheidend - waren immer unter Orte anstatt rückwärts in den harten Flotte. Tatsächlich war es die Quantum Racing gelungen, die gleiche Konsistenz zu erhalten. Ed Baird (USA) und Besatzung sammelte zwei dritte Plätze zu lügen dritte am Graf zurück.
Racing in 13-18kts vorwiegend nördliche Brise, mit der Luv-Marke nur aus Cabo Raso gesetzt, westlich von Cascais, trug der Wind die typischen Merkmale, die die portugiesischen Hauptstadt Segelzentrum lange ist bekannt - große Unterschiede bei den Winddruck und Verschiebungen in Richtung-Menge für den Taktiker und Strategen bei der Arbeit. Und es gab mehr als genug Windstärke keine Besatzung Fehler zu bestrafen.
Im Soto 40-Flotte war es Iberdrola Sailing Team (ESP), die ihre Überlegenheit bewiesen, erworben durch eine solide Ausbildung von ihrem Valencia Basis, wenn sie die erste Praxis-Rennen der Saison gewonnen. Aber es ist erst morgen, Donnerstag, dass die Punkte Rennen beginnt für diese aufregende neue Klasse zum ersten Mal überhaupt in Europa.
Cascais Trophy
52 Series
Day 1
1. Container (GER), 2+2 = 4 points
2. Audi Azzurra Sailing Team (ITA), 5+1= 6 points
3. Quantum Racing (USA), 3+3= 6 points
4. Synergy Russian Sailing Team (RUS), 1+6. 7 points
5. Ràn (SUE), 6+4= 10 points
6. Bribon (ESP), 4+7= 11 points
7. Audi Sailing Team Powered by All4One (EUR), 7+5= 12 points
8. Gladiator (GBR), DNC+DNC=18 points

Wieser segelt Container beim Audi Med Cup Debut auf Platz 1

Es war einer der TP52 Debütanten auf dem Audi MedCup Circuit, Udo Schütz und sein bestens bekanntes Container-Team aus Deutschland, die bei der Saisoneröffnung, der Cascais Trophy (POR), die beständigste Leistung über die beiden Rennen des ersten Tages boten.

Ein Paar wohlverdienter zweiter Plätze, einmal hinter dem Synergy Russian Sailing Team und danach hinter dem italienischen Audi Azzurra Sailing Team, waren genug für Markus Wieser (GER) aus dem Marinepool Racing Team, der die Container steuert, sowie die Crew der Container, einen klaren Vorsprung von zwei Punkten in den zweiten Tag mitzunehmen.

Das Container-Team, mit Hamish Pepper (NZL) als Taktiker, errang seine zwei zweiten Plätze mit soliden, wenn auch nicht spektakulären ersten Kreuzen, zweimal hintereinander wurde das ehemalige Weltmeisterteam Quantum Racingauf dem Vorwind bezwungen.

Die deutsche Mannschaft segelte sicher, machte keine großen Fehler, und - entscheidend - fuhr in der starken Flotte immer nach vorne, anstatt Plätze einzubüßen. Tatsächlich war es einzig Quantum Racing gelungen, die gleiche Konsistenz zu zeigen. Ed Baird (USA) und Besatzung segelten zwei dritte Plätze und sind damit auch Gesamtdritte.

Die Wettfahrten wurden bei 13-18kts nördlicher Brise gesegelt, mit der Luv-Marke vor Cabo Raso gesetzt, westlich von Cascais. Der Wind war für die Gegend typisch, mit großen Druckunterschieden und Drehern. Viel Arbeit und schwierig anzulegende Strategie für die Taktiker. Jeder Fehler wird in einem derart starken Feld sofort bestraft.

Cascais Trophy52 Series

Tag 1

1. Container (GER), 2+2 = 4 Punkte

2. Audi Azzurra Sailing Team (ITA), 5+1= 6 Punkte

3. Quantum Racing (USA), 3+3= 6 Punkte

4. Synergy Russian Sailing Team (RUS), 1+6. 7 Punkte

5. Ràn (SUE), 6+4= 10 Punkte

6. Bribon (ESP), 4+7= 11 Punkte

7. Audi Sailing Team Powered by All4One (EUR), 7+5= 12 Punkte

8. Gladiator (GBR), DNC+DNC=18 Punkte

http://www.medcup.org/home/

Quelle: www.scuttlebutt.com

© Stefano Gattini_Studio Borlenghi/Audi MedCup

© Nico Martinez/Audi MedCup

© Guido Trombetta_Studio Borlenghi/Audi MedCup