Twitter Facebook

News - Extreme Sailing Series™: Tag 2 von Akt 6: Geniale Segelbedingungen, Alinghi verteidigt Gesamtführung

16.09.2011

Marinepool ist "Offizieller Ausstatter für Funktions- und Lifestylebekleidung der Extreme Sailing Series™ und Team Extreme

16. September 2011, Trapani, ITA

Tag 2 von Akt 6: Geniale Segelbedingungen, Alinghi verteidigt Gesamtführung

Der zweite Tag von Akt 6 vor Trapani, ITA, verwöhnte die 10 Teams der Extreme 40 Flotte mit absoluten Traumbedingungen - strahlender Sonnenschein und auflandiger Wind mit 20 Knoten. Gesegelt wurde dementsprechend schnell und furios, Alinghi gelang es die Führung in der Gesamtwertung des Events zu verteidigen. Italienische Fernsehzuschauer können dieses Wochenende das Geschehen live mitverfolgen, der nationale Sende RAI überträgt aus Trapani. Weiters gibt es einen Webstream für das internationale Publikum. Eine weitere Topnachricht ist, dass Oman Air als neue "Offizielle Airline" der Extreme Sailing Series™ mit an Bord gekommen ist.

Das italienische Team Luna Rossa mit Skipper Max Sirena startete heute einen Angriff auf Alinghi, ersegelte zwei erste Plätze und rückte von Platz 5 auf Platz 2 in der Rangliste nach vorne, bevor Freitag das Stadion-Segelformat beginnt: "Am Ende des Tages sind wir heute hundemüde, aber wir sich heute viel besser gesegelt als am ersten Tag und konnten nach einigen Änderungen am Boot unsere Geschwindigkeit stark verbessern. Wir hatten unseren besten Tag bisher", sagte Sirena. "Wir segeln immer eine Menge Wettfahrten an einem Tag, mit sehr kurzen Pausen dazwischen, man muß also den ganzen Tag voll fokussiert bleiben. "

Alberto Barovier und seine Crew von Niceforyou zeigten ebenfalls Fortschritte und hatten mit einem zweiten und einem dritten Platz einen guten Tag. Die vielen Zuschauer im Hafen von Trapani hatten mit ihren Heimteams viel Freude und werden diese in den kommenden Tagen, an denen direkt im Hafen vor den Tribünen gesegelt wird, entsprechend anfeuern.

Die Wettfahrten wurden Donnerstag bei etwa 10 Knoten gestartet, der Wind wurde dann im Laufe des Nachmittags stärker und stärker. Ein Beinahe-Kenterung von The Wave bei ca. 25 Knoten zeigte, dass die Kats am absoluten Limit bewegt wurden. Der 1,5 Seemeilen lange Offshore Kurs erlaubte es den Extreme40 Rennmaschinen ihr wahres Potential zu zeigen. Die überpowerten Katamarane segelten mit raumem Wind mit über 20 Knoten und erzeugten beim Abfallen eine Gischtwand.

Das französische Team Groupe Edmond du Rothschild mit Skipper Pierre Pennec hatte ebenfalls einen guten Offshore Tag und konnte sich auf Platz 4 verbessern: "Heute waren wir viel besser als tags zuvor", sagte Bugmann Herve Cunningam. "Es war ein genialer Tag zum Segeln, flaches Wasser, starker Wind und Sonne, einfach perfekt! Wir hatten konstantere Ergebnisse als zuletzt, sind aber gegenüber den Topteams immer einen Schritt hinterher."

Emirates Team New Zealnad mit Skipper Adam Beashel hatte in Cowes vor einem Monat Schwierigkeiten mit den Starkwindbedingungen, ein 4. und ein 5. Platz in Abwesenheit von Stamm-Steuermann Dean Barker, werden dem Team Auftrieb geben.

Der britische Match Race Weltmeister Ian Williams hatte mit GAC Pindar ebenfalls keinen leichten Tag. Ein Problem mit dem Großfall im vorletzten Race zwang zudem zu einer Aufgabe: "Heute war der Wind wirklich Klasse und wurde gegen Ende des Tages immer Stärker, wirklich aufregend", meinte Williams. "Wir hatten nicht viel Zeit zum Trainieren und zwei Teammitglieder sind neu dabei, wir sind glücklich unter diesen Voraussetzungen einen dritten Platz ersegelt zu haben. Ich denke das Stadionformat liegt uns besser, wir haben Probleme mit unserer Bootsgeschwindigkeit, das Stadionsegeln gibt uns mehr Möglichkeiten unsere Stärken auszuspielen."

Freitag werden die Karten neu gemischt. Die nächsten drei Tage, in denen das Race Village für das Publikum geöffnet wird, versprechen Segeln vom Feinsten. Und die Leute in Trapani nehmen das Angebot dankend an und kamen bereits zur Eröffnung des Race Village Mittwoch Abend zu Hunderten, nahmen an der Eröffnungszeremonie teil und genossen ein Feuerwerk. Die 10 Extreme 40 Katamarane werden im Hafen von Trapani auf kurzen Kursen segeln, der erste Start ist um 15:00 Lokalzeit. Vorab werden 50 Kids aus Italien und Malta auf ihren Optis die "Trofeo Marinepool" aussegeln, wohl vor der größten Publikumskulisse ihres Lebens.

Live TV

Wer RAI empfangen kann, hat Samstag auf RAI Sport 2 die Möglichkeit die Wettfahrten live von 17-19:00 zu verfolgen. Sonntag überträgt RAI von 15:30 bis 17:00. Weiters gibt es einen Zusammenschnitt der Highlights am kommenden Montag.

Webstream

Die RAI Liveübertragung wird auch auf der Webseite der Extreme Sailing Series gestreamt werden, beschränkt auf eine Kamera, die den ganzen Hafen von Trapani abdeckt. Diesen Stream können auch Nutzer von iPhone, iPod und iPad verfolgen, die die EXSS App heruntergeladen haben.

Oman Air als Offizieller Airline Partner vorgestellt

Bereits ein Namensponsor eines der Extreme 40 Teams, wurde Oman Air nun auch "Offizieller Airline Partner" der Extreme Sailing Series™. Als das Flaggschiff der zivilen Luftfahrt im Oman, entschloß sich Oman Air das internationale Engagement im Segelsport weiter auszubauen und seine Angebot einem internationalen Publikum vorzustellen. Die Airline wird Trapani und Nizza zur Aktivierung nutzen. In Cowes war die Luftlinie bereits Partner des Race Village der Aberdeen Asset Management Cowes Week und ist auch stolzer Partner und Hauptsponsor der neuen MOD70 von Omansail, die von Skipper Sidney Gavignet gesteuert werden wird.

Mehr von Oman Air hier: www.omanair.com

 

Extreme Sailing Series Act 6 at Trapani supported by Telecom Italia

Overall standings after 11 racesPosition / Team / Points

1st Alinghi (SUI), Tanguy Cariou / Yann Guichard / Nils Frei / Yves Detrey 98 points

2nd Luna Rossa (ITA), Max Sirena / Paul Campbell-James / Alister Richardson / Manuel Modena 94 points

3rd The Wave, Muscat (OMA), Leigh McMillan / Kyle Langford / Nick Hutton / Khamis Al Anbouri 86 points

4th Groupe Edmond de Rothschild (FRA), Pierre Pennec / Christophe Espagnon / Thierry Fouchier / Hervé Cunningham 81 points

5th Oman Air (OMA), Ben Ainslie / Kinley Fowler / David Carr / Nasser Al Mashari 69.5 points

6th Red Bull Extreme Sailing (AUT), Roman Hagara / Hans Peter Steinacher / Matt Adams / Craig Monk 66 points

7th Emirates Team New Zealand (NZL), Adam Beashel / Jeremy Lomas / Richard Meacham / Rob Waddell 65.5 points

8th Niceforyou (ITA), Alberto Barovier / Stefano Rizzi / Lorenzo Mazza / Simone de Mari 59 points

9th Team GAC Pindar (GBR), Ian Williams / Pierluigi De Felice / Andrew Walsh / Ed Smyth 52 points

10th Team Extreme ‘Sailing Seacily’ (EUR), Sebbe Godefroid / Patrick Demesmaeker / Jan Coppens / Vince Thery 40 points

www.extremesailingseries.com

Marinepool is at Trapani and will also be at Nice with an event store offering the Extreme Sailing Series Collection. The collection is also available online on:

www.extreme-sailing-series-collection.com

© Lloyd Images

© Lloyd Images

© Lloyd Images