Twitter Facebook

News - ESS, 1. Akt, 1. Tag der Extreme Sailing Series 2011: Vier Boote punktegleich

20.02.2011

Marinepool ist "Offizieller Technik und Lifestyle Bekleidungspartner der Extreme Sailing Series™"

Weltklasse Racing und superbe Bedingungen vor The Wave, Oman, an Tag 1:

Tag 1 der Extreme Sailing Series hat auf Anhieb gezeigt wie eng es in der Serie im Jahr 2011 zugehen wird - nach den ersten sechs Wettfahrten liegen gleich vier Boote punktegleich an der Spitze: The Wave, Muscat, Groupe Edmond de Rothschild, Artemis Racing und Alinghi.

Die Bedingungen waren vor der Anlage The Wave, Muscat, absolut perfekt. Ein thermischer auflandiger Wind mit gut 10-12 Knoten wehte beinahe den ganzen Nachmittag, dazu blauer Himmel. Die Wettfahrtleitung zog daher auch gleich am ersten Tag sechs "Open Water" Regatten durch.

Der "Neue" im ESS Zirkus, Torvar Mirsky - in den Vorjahren einer der Topsegler auf der World Match Race Tour - stellte sicher, dass das Heimteam nach dem ersten Tag da steht, wo es auch die Saison 2010 beendet hatte. An der Spitze der Ergebnisliste. Mit zwei ersten Plätzen und einem zweiten hatten die Titelverteidiger einen perfekten Start in die Saison. "Unglaubliche Bedingungen heute, das warme Wetter des Oman, eine herrliche Thermik, perfekte Segelbedingungen für diese Extreme 40 Katamarane. Für uns war es eine großartige Leistung und mehr als wir erwarten durften. Ich kenne eine Menge Leute, die dachten, wir würden hier oben zu finden sein, aber ich war mir da nicht so sicher. Unser Team arbeitet wirklich gut zusammen - Nick Hutton und Khamis haben sich wirklich ins Zeug gelegt um mich und Kyle Langford auf Geschwindigkeit zu bringen, in diesen Booten und sind ein Team geworden."

Immer auf seine Chance lauernd, war Pierre Pennec, der neue Skipper von Group Edmond de Rothschild, in allen Races knapp dran. Er und seine französische Crew sind punkteglich mit den Omanis.

Terry Hutchinson auf Artemis Racing konnte seine großartige Form aus den Vorbereitungswettfahrten auch am ersten Tag umsetzen: "Am Ende des ersten Tages hier in Oman befinden wir uns punktegleich mit gleich drei anderen Booten an der Spitze. Ich denke das bringt das Segeln hier im Oman auf den Punkt. Es ist unglaublich eng und alle Teams kämpfen um jeden einzelnen Punkt. Es war brilliant, die Extreme 40 haben heute bewiesen welch tolle Klasse sie sind. Als Neulinge in der Katamaranszene gehen wir heute mit einem breiten Grinsen nach Hause! Wir hatten einen wirklich klasse Tag."

Alinghi, mit Skipper Tanguy Cario und Yann Guichard an der Pinne schlug sich auch hervorragend. Das Team, das in den vergangenen beiden Saisonen jeweils Zweiter war, freut sich auf die Wettfahrten im Segel Stadion, die am 22. Februar starten. "Es ist ein guter Start für uns, wir hatten nur 5 Trainingsregatten in vier Tagen, darum ist es ein gutes Gefühl in der Tabelle oben zu stehen. Eine gute Ausgangsposition für die nächsten Tage, insbesondere die Stadion Tage, an denen ganz knapp an der Küste gesegelt wird, sodass das Publikum mit den Booten auf Tuchfühlung ist. Das wird harte und enge Races geben."

Am anderen Ende der Tabelle findet sich ein weiterer Top-Match Racer. Ian Williams hatte seine Feuertaufe auf zwei Rümpfen, Neuland für ihn. Mit Team Pindar war daher ein 8. Platz in einem Race am ersten Tag das beste Resultat. Die Schiedsrichter hatten alle Hände voll zu tun, ein klares Zeichen dafür, dass die Teams bereits ans Limit gingen. Das neue Team aus Italien Niceforyou wurde gleich mit mehreren Penalties belegt.

Während also für die neuen Teams die Lernkurve steil nach oben verläuft und ihr Selbstvertrauen wächst, wird es in den Races wohl noch enger zur Sache gehen. Einer der Führenden nach Tag 1 meinte dazu: "Es kann gar nicht mehr enger gehen…. Es sind eine Menge wirklich guter Teams dabei und dann Newcomer, die echte Wettkämpfer sind. Wir wußten immer dass es hart werden würde und das Resultat heute unterstreicht das."

Extreme Sailing Series, Act 1 at The Wave, Muscat
Tag 1 nach 6 Wettfahrten:

1st The Wave, 49 points
2nd Groupe Edmond de Rothschild, 49 points
3rd Artemis Racing, 49 points
4th Alinghi, 49 points
5th Oman Air, 42 points
6th Red Bull Extreme Sailing, 39 points
7th Luna Rossa, 38 points
8th Team New Zealand, 31 points
9th Niceforyou, 24 points
10th Team Extreme, 17 points
11th Team GAC Pindar, 9 points

www.extremesailingseries.com

© Lloyd Images

© Lloyd Images