Twitter Facebook

News - Group Bel segelt mit Kielproblemen Richtung Cap Horn

08.03.2011

Kiel Problem auf Group Bel kurz vor Kap Horn

Um 16:40 UTC erhielt das Technikteam von Groupe Bel einen Anruf von der Yacht, in dem Kito de Pavant und Sebastién Audigane von einem ungewöhnlichen Geräusch, vom Kiel ausgehend, berichteten. Eine erste Kontrolle des Kielsystems auf ihrer IMOCA 60 Groupe Bel ergab eine Bewegung im oberen Bereich des Kiels, der an dieser Stelle fix in den Hydraulikhebeln verankert sein sollte. Eine nähere Analyse der Situation war unter den gegebenen Wetterverhältnissen nicht möglich, vor Kap Horn war die See aufgewühlt und wehte Wind aus NW mit 25 Knoten.

Groupe Bel war um 2100 UTC noch etwa 280 Seemeilen westlich von Kap Horn. Kito und Seb waren voll auf das Race fokussiert und hatten nur im Sinn, dem Pazifik zu entkommen. Das Race Management folgte dem Fortschritt des Bootes und kontaktierte die Segler regelmäßig. Darüber hinaus wurde die Seenotzentrale Chiles, MRCC, vorsorglich informiert, besteht doch bei solchen Problemen immer die Gefahr eines Kielverlustes und damit Durchkentern.

Groupe Bel segelte mit 2 Reffs im Groß, der kleinen ORC Fock und vollem Wasserballast Richtung Cap Horn, das die beiden Franzosen am morgigen 9. März runden sollten. Eine Suche nach dem Grund für das Problem mit dem Kiel ist nach Kap Horn geplant, wo man im Lee der Küste auf ruhigere See hofft.

Groupe Bel liegt derzeit, nach 66 Tage auf See, auf dem sechsten Zwischenrang. Kito und Seb haben ihre Geschwindigkeit so weit wie möglich reduziert, Sicherheitssegeln ist angesagt, um das Boot und sich selbst nicht in Gefahr zu bringen. Nach dem Ausfall bei der Route du Rhum 2010, ebenfalls wegen Kielproblemen, möchte Kito diesmal unbedingt das Ziel sehen.

"Eine Weltumsegelung ist kein Spaziergang", meinten sie beim Start in Barcelona, Worte die heute aktueller den je sind.

Zwischenstand Montag, 7. März, 20:00 UTC+1

1 - Virbac-Paprec 3 / Jean-Pierre Dick & Loick Peyron, 5450 Seemeilen zum Ziel
2 - Mapfre / Iker Martinez & Xabi Fernandez, 214 Seemeilen zum Führenden
3 - Renault / Pachi Rivero & Antonio Piris, 1444 Seemeilen 
4 - Neutrogena / Boris Herrmann & Ryan Breymaier, 1631 Seemeilen
5 - Groupe Bel / Kito de Pavant & Seb Audigane, 1746 Seemeilen
6 - Mirabaud / Dominique Wavre & Michèle Parret, 1860 Seemeilen
7 - Estrella Damm / Alex Pella & Pepe Ribes, 1912 Seemeilen

Weitere Resultate auf der Website der Veranstaltung

Hintergrundinfo zum Barcelona World Race

Regatta non-stop um die Welt für 2 Crews. Gesegelt wird auf IMOCA 60 Yachten mit einem Rumpf. Start war am 31. Dezember 2010 in Barcelona, organisiert wird die Veranstaltung von der FNOB (Fundació per la Navegació Oceànica Barcelona). Der Kurs ist etwa 25.000 Seemeilen oder 46.300 Kilometer lang und führt um alle Kaps und zwischen den beiden Inseln von Neuseeland hindurch. 30 Segler, 8 Nationalitäten, 3 Damen im Feld.

Projekt Website : www.sharingsmilestour.com 
Offizielle Website: www.barcelonaworldrace.org

Hintergrundbild: © Chris Cameron / DPPI

© Groupe Bel

© Groupe Bel

© Groupe Bel