Twitter Facebook

News - Louis Vuitton Trophy Dubai - Marinepool als offizieller Merchandising Partner

12.11.2010

Von 1983 bis 2007 war der Louis Vuitton Cup die Vorstufe zum America´s Cup. Nur der Sieger aus dieser Herausforderer-Serie segelte im „richtigen“ America´s Cup gegen den Titelverteidiger.
Louis Vuitton war ein integraler Bestandteil des Circuit, zog sich aber 2007 vom America´s Cup zurück.

Der schier endlose Gerichtsstreit zwischen Alinghi und BMW Oracle brachte Louis Vuitton zurück und man entwickelte ein Konzept, das den Teams, die gezwungen waren, auf den 34. America´s Cup zu warten, eine Plattform bot, auf höchstem Niveau Races zu segeln: Die Louis Vuitton Trophy.

Das Format, in dem in Auckland 2009 erstmals 10 Teams in geliehenen Booten der Teams BMW Oracle und Emirates Team New Zealand um die Louis Vuitton Trophy segelten, war ein voller Erfolg. Der Premiere folgten weitere Events in Nizza, FRA, und
La Maddalena, ITA.

Die Entscheidung für Multihulls im America´s Cup bedeutet nun das Ende für die Generation 5 America´s Cup Yachten, die nun in Dubai bei der Louis Vuitton Trophy  ihren letzten großen Auftritt haben.

Marinepool, als langjähriger Partner des DIMC ist „Offizieller Merchandiser“ der LVT Dubai.


Marinepool und der Dubai International Marine Club haben seit Jahren eine enge Partnerschaft im Segeln und Powerboat Sport, die von den Jugendteams des Vereines über die RC44 SeaDubai bis zum jährlichen Class-1 Grand Prix der gleichnamigen Powerboot Weltmeisterschaft reicht.

Marinepool ist daher auch bei der Louis Vuitton Trophy Dubai „Offizieller Merchandiser“ und statted Offizielle, VIP und das Organisationskomitee mit hochwertiger Eventbekleidung aus. Da darf natürlich auch ein Merchandising Shop direkt im neuen Clubhaus nicht fehlen, der ebenfalls am gestrigen Freitag eröffnet wurde.