Twitter Facebook

News - Louis Vuitton Trophy Dubai - Zusammenfassung Tag 9

23.11.2010

Marinepool ist "Offizieller Merchandiser der Louis Vuitton Trophy"

Zusammenfassung 9. Tag

Dieser Tag war der vorletzte der zweiten Round Robin, die vor dem Dubai International Marine Club gesegelt wird. Ein weiterer Tag mit leichtem, auflandigem Wind und etwas Wartezeit, bis sich diese Brise stabilisiert hatte.

Flight Eins, Race Eins

Synergy Russian Sailing Team gewinnt gegen All4One in 0:05 - Francesco Bruni und sein russisches Team verloren den Start gegen Sebastien Col auf All4One, faßten allerdings zum wiederholgen Mal einen Penalty aus als sie in der Mitte des Kurses zu knapp am deutsch-französischen Boot wendeten. Bruni lag für den Rest der Kreuz knapp voraus und rundete die Luvtonne mit 13 Sekunden Vorsprung. Col wurde auf der zweiten Kreuz nochmal gefährlich aber die Russen konnten in der Folge den Vorsprung auf 125 Meter ausdehnen, ihren Penalty-Dreh ausführen und hauchdünne 5 Sekunden Vorsprung ins Ziel retten.

Flight zwei, Race Zwei

Mascalzone Latino Audi gewinnt gegen Artemis Racing in 1:55 - Die Italiener gewannen bei Leichtwind in eindrucksvoller Manier. Cameron Appleton am Steuer von Artemis entschied den Start für sich und entschied sich für die rechte Seite des Kurses. Aber Gavin Brady konnte auf der ersten Kreuz auf halbem Weg passieren und danach seinen Vorsprung kontinuierlich ausbauen und 2 Punkte nach Hause nehmen.

Flight Zwei, Race Eins

BMW Oracle besiegt Emirates Team New Zealand in 0:25 - Die Intensität dieses Matches war gleich zu Beginn offensichtlich, als Neuseeland im Dialup gegen eine ihrer Meinung nach zu knappe Wende protestierte. Die Umpires zeigten allerdings Grün. Beide Yachten segelten auf Backbordbug über die Startlinie, ETNZ in einer sicheren Leeposition. James Spithill wendete gleich nach dem Start weg und Barker folgte ihm sofort um ihn abzudecken und gab eine Bootslänge Führung her. BMW Oracle lag an den beiden nächsten Bahnmarken voraus. Für die Kiwis war die Wettfahrt vorüber als sie am Leegate die Kontrolle über ihren Spinnaker verloren. Sie luvten auf die Kreuz an, als der Spinnaker noch nicht verstaut war. Dieser wehte nach Lee wie eine riesige Flagge aus, ehe er losgeschnitten werden konnte. Game over!

Flight Zwei, Race Zwei

Mascalzone Latino Audi bleibt gegen Synergie in 0:21 siegreich - Diese Wettfahrt hätte für beide Seiten mit einem Sieg enden können. Gavin Brady jagte seine Gegner vor dem Start weit über die Startlinie hinaus und beide Yachten segelten erst 40 Sekunden nach dem Schuß zum Start zurück und querten die Linie gleichauf. Bruni lag minimal voraus und nutzte seine Position um Mascalzone über die Backbordlayline hinaus zu segeln bevor er wendete. An der Luvtonne lagen die Russen 3 Sekunden voran, ein Vorsprung der auf einem hart umkämpften Vorwind auf 8 Sekunden anwuchs. Brady entschied sich für die linke Boje am Gate um auf der folgenden Kreuz die bevorzugte Seite zu haben. Er zwang das Russische Team zwei mal wegzuwenden ehe es ihm gelang vor dessen Bug zu kreuzen und danach Synergy in seiner Abdeckung zu halten. An der Tonne bedeutete das 23 Sekunden Vorsprung und den Sieg im Ziel.

Resultat nach dem dritten Tag der Round Robin 2:

1.  BMW ORACLE Racing, 12-2, 15 pts     
2.  Emirates Team New Zealand, 7-6, 8.5 pts    
3.  Mascalzone Latino Audi Team, 6-8, 8 pts *  
=4.  All4One, 5-8, 6 pts 
=4.  Synergy Russian Sailing Team, 6-8, 6 pts *   
5.  Artemis Racing, 5-9, 5 pts

* Punkte Penalty der Umpires

In Round Robin 1 segelt jedes Team zweimal gegen jedes andere Team und der Sieger bekommt jeweils einen Punkt. In Round Robin 2 segels jedes Team einmal und erhält für einen Sieg 2 Punkte.

Am Ende der Round Robin 2 steigen die besten 4 Teams in die Semifinali auf. Die beiden letzten Teams scheiden aus.

Weitere Informationen, Fotos, Videos, Live Stream und Live Animationen unter:

www.louisvuittontrophy.com

Ergebnis Round Robin 2 © WSTA/Louis Vuitton Trophy