Twitter Facebook

News - Weltmeister Al Zafeen/Bin Hendi sichern sich 8. Sieg der Saison in Dubai

10.12.2010

Marinepool ist "'Exklusiver Bekleidungspartner der Class-1 Motorboot Weltmeisterschaft, der UIM - Weltverband des Motorbootrennsports und der WPPA.

UIM CLASS 1 POWERBOOT WELTMEISTERSCHAFT

EMIRATES/DUBAI DUTY FREE GRAND PRIX GRAND PRIX
DUBAI, U.A.E., 9 - 11 DEZEMBER 2010


RUNDE 6 - RACE 110/12/2010

Freitag, 10. Dezember, Dubai (UAE)

Arif Al Zafeen und Nadir Bin Hendi zeigten mit einem ein fehlerloser Start - Ziel Sieg in Race 1 beim Emirates/Dubai Duty Free Dubai Grand Prix, weshalb sie dreifache Weltmeister sind.

Das Fazza team, das sich vor zwei Wochen in Abu Dhabi den Weltmeistertitel sichern konnte, zeigte eine überlegene Performance und dominierte das Rennen vom Start weg und beendete das 12-Runden Race über 50,42 Seemeilen in 34 Minute und 39,38 Sekunden mit einem Durchschnittsspeed von 160,53 km/h.

Der heutige zwanzigste Sieg in der Karriere von Al Zafeen und Bin Hendi, die damit bereits das erfolgreichste Team in der Geschichte von Victory sind, machte das duo zu den erfolgreichsten Fahrern nach Steve Curtis und Bjorn Gjelsten. "Nach dem Sieg in der Weltmeisterschaft hatten wir keinen Druck in Dubai", sagte Throttleman Bin Hendi. "Aber wir wollten hinaus gehen und eine gute Show zeigen und das gelang uns perfekt."

"Als ich das Rennfahren begann, war Steve Curtis mein Held", sagte Bin Hendi. "Als ihn erstmals traf, fragte ich ihn wie ich dahin kommen könnte, wo er im Sport stand. Er glaubte offensichtlich an uns, denn er meinte wir sollten uns Zeit lassen und wir würden schon dahin kommen. Nun stehen wir mit diesen Leuten auf einer Ebene und es ist ein großartiges Gefühl!".

Mit Fazza außer Reichweite, ging es für den Rest des Feldes um die Podestplätze. Team Abu Dhabi und GSG Ceramic Design lieferten sich einen harten Kampf, den Abu Dhabi für sich entscheiden konnte. Rashed Al Tayer und John Tomlinson zeigten erneut eine eindrucksvolle Vorstellung und konnten sich vom dritten Platz im Qualifying auf den zweiten Platz vorarbeiten. Ihr zweiter Podestplatz in fünft Starts.

"Wir hatten einen sehr guten Start aber es ist hart mit diesen Booten bei Welle zu fahren, wir müssen das Handling im zweiten Race verbessern", sagte der Amerikanische Throttleman. "Wir hatten einen Klasse-Fight mit Capellini und es war richtig eng, nachdem wir unsere langen Runden absolviert hatten. Wir waren gleichauf und ich habe mich nur noch darauf konzentriert was vor uns lag."

Nach einem katastrophalen Training am Morgen, bei dem GSG Ceramic ein Motor hochging, war der Podiumsplatz für Guido Capellini und Trhottleman Giampaolo Montavoci, der seinen 51igsten Geburtstag feierte, mehr als sie erwarten durften. "Wir hatten Motorprobleme im Qualifying und hatten den Motor in großer Eile zusammengebaut und hofften wir würden hinaus fahren, eine Runde absolvieren und danach an die Pits kommen", meiner Montavoci. "Aber als wir die Aufwärmrunde fuhren, hörten sich die Motoren wirklich gut an und wir entschlossen uns es einfach zu versuchen. Dritter zu werden ist unglaublich, aber wir denken auschlaggebend war der gute Start. Auf der offenen See waren wir schneller als Team Abu Dhabi, aber in den flachen Küstengewässern war die Motorleistung entscheidend und diese war nur etwa 80% des Potentials."

Die Feier über den Podiumsplatz wurde aber jäh unterbrochen, als bei der technischen Überprüfung nach dem Rennen eine Regelverletzung festgestellt wurde. Ventileinstellungen und Airbox entsprachen nicht den Regeln und resultierten in einer Qualifikation des Teams. Die Entscheidung spielte Welmax´Kolbjörn Selmer und Jörn Tandbert den Dritten Platz in die Hände. Das Team hatte am Morgen die 2010 Edox Pole Position Championship für sich entscheinden können. Vierter wurde Marinepool´s Negotiator vor Relekta und Skydive 2010. Für GeorgiOffshore war es ein Tag zum vergessen, 3 Runden waren alles was an diesem Tag erreichbar war, bevor ein Schaden am Motor eine Aufgabe erzwang.

EMIRATES/DUBAI DUTY FREE DUBAI GRAND PRIX, RACE 1 - results

1. Fazza - A Al Zafeen (UAE) / N Bin Hendi (UAE) 00.34.39,78
2. Team Abu Dhabi - R Al Tayer (UAE) / J Tomlinson (USA) + 00.14,25
3. GSG Ceramic Design - G Cappellini (ITA) / G Montavoci (ITA) + 00.22,79*
4. Welmax - K Selmer (NOR) / J Tandberg (NOR) + 00.46,90
5. Negotiator - L Formilli Fendi (ITA) / G Carpitella (ITA) + 02.27,59
6. Relekta - P Gaiser (BRA) / C Zaborowski (NOR) + 1 lap
7. Skydive 2010 - G Manuzzi (SMR) / A Al Marri (UAE) + 1 lap
8. GiorgiOffshore - T Polli (ITA) / N Giorgi (ITA) dnf

* GSG Ceramic Design disqualified after post race engine inspection

Weitere Informationen, Fotos und Videos:

http://www.class-1.com

© Raffaelo Bastiani

Weltmeister Fazza mit Al Zafeen/Bin Hendi ?© Simon Palfrader

Edox Poleposition World Champions Welmax ?© Simon Palfrader