Twitter Facebook

News - Team Abu Dhabi feiert Heimsieg, Welmax gewinnt EDOX Pole Position

26.11.2010

Donnerstag, 25. November, Abu Dhabi (UAE)

Team Abu Dhabi mit Rashed Al Tayer und John Tomlinson feierten im ersten Rennen des Abu Dhabi Grand Prix einen famosen Heimsieg. Zweiter waren Mohammed Al Marri und Giorgio Manuzzi auf Victory 2010. Den Platz auf dem Podest vervollständigten Giovanni Carpitella und - bei seinem Class-1 Debut Luca Fendi (aus der berühmten Mode Dynastie) auf dem Marinepool-Partnerboot Negotiator.

Die Enttäuschung bei Fazza und den Weltmeistern Arif Al Zafeen und Nadir Bin Hendi war dagegen groß. Das Du hatte geführt, mußte aber nach einem elektrischen Fehler in Runde 10 aufgeben.

Für Al Tayer und Tomlinson war der erste Sieg die Belohnung für den immensen Druck, den sie auf das Weltmeisterboot von Fazza von Anfang an ausgeübt hatten. Die beiden waren auf der ersten Runde schon beinahe vorbei, mußten aber zurück stecken. Nachdem sie die lange Runde bereits zu beginn absolvierten und nach deren langer Runden Skydive Dubai und Victory 2010 wieder überholten, übernahmen sie in Runde Sieben Platz 2. Nach dem Ausfall von Fazza war der Weg zum Sieg frei.

"Es ist ein großartiges Resultat für unser Team und wir waren hart an Fazza dran", meinte ein enthusiastischer Rashed Al Tayer.

Der zweite Platz für Mohammed Al Marri und Giorgio Manuzzi in ihrem ersten Race zusammen und im neuen Victory Boot war ein kleiner Trost für das erfolgsverwöhnte Team, das mit Fazza und Skydive Dubai gleich zwei Ausfälle hinnehmen mußte. "Ich denke ein zweiter Platz in einem neuen Boot und mit einem neuen Fahrer ist sehr gut und sicherlich mehr, als wir erhoffen durften", sagte Doppelweltmeister Al Marri.

Mindestens ebenso eindrucksvoll fiel das Debüt von Newcomer Luca Fendi an der Seite von Giovanni Carpitella aus. Die beiden machten vom Start vier Plätze gut und waren ihm Ziel 3. "Das ist eine schöne Überraschung für uns. Wir hatten einen guten Start hätten vielleicht noch mehr ans Limit gehen können um Victory 2010 am Anfang des Races zu überholen. Luca steuerte sehr, sehr gut und verstand von Runde zu Runde besser, wie sich diese Boot ans Limit treiben lassen."

Für Welmax waren alle Hoffnungen auf einen Pole Position - Ziel - Sieg bereits in Runde 2 vorbei. Kolbjörn Selmer und Jörn Tandberf führten von der Pole aus das Feld zwei Runden lang an, ein Problem mit dem Öldruck zwang sie zur Aufgabe. Zuvor schrammten die beiden bereits am zweiten Überschlag des Jahres - nach Schweden - vorbei und hatten großes Glück.

ABU DHABI GRAND PRIX, RACE 1 - results
1. Team Abu Dhabi - R Al Tayer (UAE) / J Tomlinson (USA) 00.31.44,59
2. Victory 2010 - G Manuzzi (SMR) / A Al Marri (UAE) + 00.37,94
3. Negotiator - L Formilli Fendi (ITA) / G Carpitella (ITA) + 01.07,41
4. Relekta - P Gaiser (BRA) / C Zaborowski (NOR) + 01.57,48
5. GiorgiOffshore - S Sardelli (ITA) / N Giorgi (ITA) + 1 lap
6. Fazza - A Al Zafeen (UAE) / N Bin Hendi (UAE) + 2 laps
7. Skydive Dubai - A Al Mehairbi (UAE) / T Al Sayed (UAE) + 5 laps
8. Welmax - K Selmer (NOR) / J Tandberg (NOR) dnf
9. GSG Ceramic Design - G Cappellini (ITA) / G Montavoci (ITA) dns

For more information, photos and videos visit:

www.class-1.com

© Simon Palfrader

© Simon Palfrader